Kuddelmuddel

schlafen & co

Wenn ich denn schlafen könnte! Einschlafen geht mir Hörspiel – durchschlafen geht gar nicht. Es wäre mal wieder Zeit für eine gute Nacht. Meine Nachbarsfreundin sieht meine dunklen Augenringe und versucht mich zu trösten. Trost hilft nicht. Ich bin krank! Nicht körperlich, obwohl es sich auch auf den Körper auswirkt. Stark sein, ich muss stark sein, muss meine Junioren auffangen – besonders den Kerle. Ihn beschäftigt der Krieg sehr und die neuen hohen Coronazahlen gehen auch nicht spurlos an ihm vorbei. Normalität gibts noch lange nicht. Meine Ängste sind ambivalent, es ist ein Konglomerat von verschiedenen Ängsten. Wenn ich denn wenigstens schlafen könnte!

Ich kritzele und bekomme nichts gescheites hin, es sind immer nur – wenn auch rasch colorierte – Kritzeleien. Pastell Ölkreiden! 

Nachrichten gucke ich, wie die Maus vor der Schlange steht. Paralysiert! Lange wusste ich nicht, was das bedeutet – jetzt möchte ich es nicht wissen und den Aus-Schalter finden …

Veröffentlicht von piri

Ich danke fürs lesen. Hier gibt es die Möglichkeit etwas in den, wenn auch nur virtuellen Hut zu werfen. Herzlichen Dank! ✨ Ab sofort sind manche Kommentare geschlossen. Wer mag, darf mir gerne eine E-Mail schreiben.

15 Gedanken zu „schlafen & co“

  1. kopfundgestalt sagt:

    Gönn dir mal einen Abend ohne Nachrichten

    1. piri sagt:

      Keine Ahnung, ob ich das schaffe. Denn Carsten guckt immer und fordert sie ein.

      1. piri sagt:

        Sicher nicht. Ich kann ihn mit den Bildern nicht alleine lassen.

  2. Gudrun sagt:

    Zeichne trotzdem. Deine Zeichnungen/Skizzen sind gut. Ich weiß, wie gut einen das tuen kann, weil es doch ein bisschen für Ruhe sorgt.

    1. piri sagt:

      Ruhe – oh ja, Ruhe hätte ich schon gerne. Ich bin mit meinen Kritzeleien nicht zufrieden, weil ich weiß, dass ich es besser könnte, wenn ich denn mehr Muße hätte!

      1. Gudrun sagt:

        Ich kenne das. Und trotzdem tut es gut, selbst das Kritzeln mit dem Finger auf dem Pad.

  3. Reni E. sagt:

    Ja, die Welt ist aus den Fugen geraten. Da muss man sich an jeder positiven Kleinigkeit erfreuen, die einem begegnet. Ich freue mich heute über das wunderschöne Wetter!
    Alles Liebe
    Reni

    1. piri sagt:

      Ja, es wird Frühling! Im Garten sprießt das Kraut und ich freue mich dran…

  4. wildgans sagt:

    gern betrachte ich deine kleinen zeichnungen oder skizzen oder…
    wenn ich dergleichen versuche, dann nie gesichter, nur häuser, tische, krüge, geschirr und ähnliches, egal, es macht freude.
    diese spirale gefällt mir sehr, auch von der farbgebung, als könne man in eine geborgenheitshöhle gelangen!

    1. piri sagt:

      So unterschiedlich sind wir doch. Bei mir sind es meistens Gesichter!

  5. Marion E. Stöckli sagt:

    Das geht uns allen gleich – es ist alles so völlig unnötig, so grausam und so perfid.
    Die Blumen blühen dennoch wieder, jedes Jahr – sag mir wo die Blumen sind
    Durcheinander und Grausamkeit auf unserem Planeten, wo wir hinschauen.
    Nicht hinschauen???

    1. piri sagt:

      Nicht hinschauen ist keine Lösung. Das Schöne sehen, das es trotzdem noch gibt, das sollten wir üben!

  6. christineb sagt:

    dein bild erstrahlt schön in harmonischen farben!
    wenn dir und den junioren bloß der frühling ein bisschen abwechslung bringen kann, von all dem wahnsinn auf der welt. schön, dass ihr wenigstens mehr raus könnt.

    1. piri sagt:

      Die Junioren haben, glaube ich wenigstens, genug Abwechslung. Wenn ich Carsten beim Nachrichten hören begleite, dann gehts ihm damit gut.
      Liebe Grüße

Kommentare sind geschlossen.