Kuddelmuddel

und sollte mir

… für heute ein Gedicht einfallen? Noch ist es nicht passiert. Zwar könnte ich den Zeilenumbruch wagen, dann sagen, dass ich verdichte, statt dichte. Was soll’s?  Das wär zu stolz von mir, viel zu vermessen – ich will’s vergessen und heut nicht dichten. Anstelle erzähle ich auch keine Geschichten…

Heute ist Sonntag. Beide, auch Wiebke, weigern sich zu essen. Wieviel Bauchgrimmen mir das macht, können nur Menschen nachvollziehen, die unsere Situation kennen. Heute muss ich jeden Bissen in die Münder reden. Da fällt es mir nicht leicht, leichtfüßig oder schwerfällig oder geistreich zu dichten. Die Liga, in der ich heute spiele, ist eine, die mich voll und ganz herausfordert. Da wird es eher ein Drama oder nix!

Vielleicht doch noch ein Lied:

 

Veröffentlicht von piri

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...