Gedicht

meine Gedichte

Meine Gedichte

reimen sich nicht
haben kein Versmaß
sind nicht genormt

Sind keine Haiku
auch keine Balladen
keine Sonette
schon gar keine nette

Meine Gedichte
sind meins
und nicht deins

Sie sind rau
ungehobelt
unbearbeitet
grob und echt

 – aber nicht schlecht

©petra ulbrich

Veröffentlicht von piri

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

5 Gedanken zu „meine Gedichte“

  1. Myriade sagt:

    Und teilweise reimen sie sich doch

    1. piri sagt:

      nur manchmal – Ausnahmen bestätigen die Regel!

  2. Der Emil sagt:

    „Sie sind rau
    ungehobelt
    unbearbeitet
    grob und echt“

    Genau solche mag ich. Mehr noch als alle fünfhebigen Jamben usw. usf. Und weil ich ja nicht zeichnen und malen kann, denke ich oft: Ob aus dem Krikelkrakel auf dem Schmierzettel etwas sinnvolles Herausgelesen werden kann, ist unklar. Aber die Anfertigung war sinnvoll, wirklich! Das nehme ich mir einfach aus der KunstFreiheit.

  3. christineb sagt:

    das stimmt, sie sind nicht schlecht! ziemlich gut sind sie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.