Gedicht, Gedicht, Kuddelmuddel, Kuddelmuddel

wann kommt der Stern

Nur ein weiteres Jahr,
in dem nichts in Ordnung ist.
Nichts mehr ist wie es war.
Nachts stehen Sterne am Himmel
leuchtend strahlend und hell.

Schwarze Löcher tun sich auf
fressen, fressen, fressen das Licht.

Wann gebierst du den Stern, wann?

© petra ulbrich 

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙

Corona ist allgegenwärtig!

Veröffentlicht von piri

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. Eine kleine Aufmerksamkeit bringt uns näher an unser großes Ziel!

3 Gedanken zu „wann kommt der Stern“

  1. Der Emil sagt:

    Vielleicht, nur vielleicht! ist der Stern schon da und kann nur kein Licht gebären. Weil die Dunkelheit zur Zeit so heftig gefördert wird, weil nichts in Ordnung zu sein scheint …

    1. Gudrun sagt:

      Ich finde es faszinierend, wie du deine Gedanken und Gefühle auf diese Weise zum Ausdruck bringen kannst. Und fast wird es schon ein bisschen tröstlich.

  2. Verwandlerin sagt:

    Das frage ich mich auch manchmal … An einigen Tagen sehe ich schon einen Schimmer.

Kommentare sind geschlossen.