Bücher

meine Leseliste

Ein besonderes Buch möchte ich heute zeigen. Allein die Gestaltung fasziniert mich schon und die Tatsache, dass es ein Mädchen vor fast 100 Jahren geschrieben hat.

Die junge Eepersip möchte nicht in einem Haus mit Türen, Fenstern und einem Dach leben. Ihr Herz verlangt nach dem Duft von Erde, nach dem Wind, der durch Baumkronen bläst, nach dem beständigen Summen und Brummen von Insekten. Sie läuft davon, um in der Wildnis zu leben – zuerst auf einer Waldwiese, dann am Meer, und schließlich in den Bergen. Ihre Eltern sind zutiefst betrübt. Sie folgen ihr, bringen sie zurück in die vermeintliche Sicherheit und sperren sie in der erdrückenden Stille des Hauses ein. Doch Eepersip lässt sich nicht aufhalten: Sie entkommt ein zweites Mal und folgt ihrem wilden Herzen nach draußen, ganz weit weg.

Einsperren lassen, möchte ich mich auch nicht und bin es gewissermaßen dennoch und auch deswegen ist dieses Buch etwas für mich. Barbara Newhall Folett hat eine sehr poetische Geschichte geschaffen, voller Fantasie, mit allen Sinnen. Ein bisschen schräg, aber das mag ich sehr. Dieses Buch ist auch noch wundervoll illustriert von Jackie Morris – die Zeichnungen lassen mich versinken.

Aber warum verschwand die Autorin so plötzlich? So ein Geheimnis macht mich nur noch neugieriger auf ihre Bücher!

Veröffentlicht von piri

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

3 Gedanken zu „meine Leseliste“

  1. Frau Lakritz sagt:

    Ganz herzlichen Dank für diesen wunderbaren Buchtipp, liebe Petra! Ich habe das Buch soeben bestellt und bin sehr gespannt. Liebe Grüße!

  2. Reni E. sagt:

    Das hört sich sehr interessant an. Leider komme ich zu selten zum Lesen…
    Hab‘ noch einen schönen Sonntag!
    LG Reni

    1. piri sagt:

      Die Lesezeit lasse ich mir nicht nehmen. Es ist meine Auszeit – ich brauche sie einfach!

Kommentare sind geschlossen.