Fragen

Fragen geklaut – Antworten selbst gemacht

Was bedeutet für dich:

Gesundheit – ist nicht alles, aber alles ist nichts, ohne Gesundheit!
Freude – keine Freude zu empfinden, stelle ich mir sehr trostlos vor. Dann ist nämlich keine Hoffnung mehr da und auch die Liebe ist verschüttet. Freude ist Lebensqualität, Spaß und ganz viel Glück!
Freiheit –  ist auch die Freiheit der anderen zu respektieren, das machen zu können, was ich möchte. Meine Gedanken sind frei! Ich habe mich lange genug untergeordnet, wenn ich es jetzt tue, mache ich es freiwillig.

Wann hast du zum letzten Mal:

herzlich gelacht – gerade eben, als Wiebke den Busfahrer veräppeln wollte und es fast geschafft hat. Wir mussten alle über ihren Witz lachen.
deine Angst überwunden – das mache ich immer wieder, denn ich lebe mit diffusen Ängsten. Ganz real, als ich einen rutschigen Waldweg hinunterlief und gestürzt bin, dabei festgestellt habe, dass außer ein paar Abschürfungen am Knie und Handgelenk mir nichts passiert ist.
aus einem Fehler gelernt – immer wieder. Jeden Tag. Denn ich mache laufend welche!
etwas Neues ausprobiert – ich probiere gerade aus, wie ich dem Kerle das Essen schmackhaft zubereiten kann, ohne dass es eine Matsche wird.

Was ist dir lieber:

Mozart oder Elvis – wenn, dann schon Mozart. Aber Elvis mag ich auch. Nur volksverdummende Schwurbelmusik und dieses Gedudel in den Kaufhäusern, das mag ich überhaupt nicht!
Wein oder Cola – beides zu  seiner Zeit. Auch mal ein Bier und anderes.
Sushi oder Schweinebraten – Sushi
Meer oder Bergsee – am liebsten die Berge direkt am Meer.
Hund oder Katze – weder noch.
Kino oder Theater – ich komme zu selten, weder in das eine noch das andere. Aber ich mag beides!

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·

Heute Morgen habe ich verschlafen, dann ist mein Kaffee kalt geworden, ich habe mir den großen Zeh angestoßen, mein rechtes Auge zuckt und muckt und aus dem Radio tönt doch tatsächlich irgend so ein Schlagerfuzzi – ich lasse mir jetzt Wasser ein und gehe am hochheiligen Vormittag in die Badewanne!

Veröffentlicht von piri

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

4 Gedanken zu „Fragen geklaut – Antworten selbst gemacht“

  1. wildgans sagt:

    Badewanne, jetzt – herrlich!

    Grüße von Sonja

  2. karfunkelfee sagt:

    Wunderbare Antworten!Könnten gut auch meine sein.
    Wie geht es Carsten…?
    Liebe Grüße
    Amélie

    1. piri sagt:

      Dem Kerle geht’s gut! Momentan isst er auch einigermaßen – allerdings ist er sehr schlapp und wenig belastbar!

  3. Reni E. sagt:

    Das hast du gut gemacht mit der Badewanne!
    Schön, dass es Carsten besser geht.
    LG Reni

Kommentare sind geschlossen.