Kuddelmuddel

Cabrioletwetter

Vielleicht zum letzten Mal – aber leider ist das Auto nur ein Spielzeug. In echt wärs auch viel zu klein und die Junioren haben mir zum Foto kein okay gegeben. Wir sitzen allein im Innenhof. Das Töchting und der Kerle reden gegeneinander, aus dem Speisesaal kommt Stimmengewirr, wir sind noch nicht dran. Stattdessen genießen wir die letzten Sonnenstrahlen.

Ich huste, huste wieder wie vor 2 Jahren und empfinde es sehr unangenehm, weiß ich doch was danach war und das will ich auf keinen Fall wiederholen. Der Husten bellt – nicht wie ein junger Hund, eher wie ein räudiger Kater…

 

 

Veröffentlicht von piri

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

3 Gedanken zu „Cabrioletwetter“

  1. Der Emil sagt:

    Ach, der Husten möge Dich fliehen, und zwar schnell.

    Genießt die Zeit, so gut ihr nur könnt. (Und ich hoffe, die anfänglichen Probleme haben sich gelöst.)

    1. Reni E. sagt:

      O je, bleib bitte gesund!
      Alles Gute
      Reni

  2. SamyBee sagt:

    Gute Besserung, hoffentlich bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.