Kuddelmuddel

Was aufgewärmtes

Da ich ja überhaupt keine Zeit habe, endlich hier angekommen bin und noch 2 Wochen bleibe, es den Junioren gut geht und ich so ganz langsam keine Schulterschmerzen mehr habe, mir aber immer noch nichts Gescheites einfällt, gibts was aufgewärmtes grusliges:

Veröffentlicht von piri

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

3 Gedanken zu „Was aufgewärmtes“

  1. Grinsekatz sagt:

    Ich freue mich für dich, für euch, dass es euch gut geht.
    L.G.

  2. christine b sagt:

    huh die geschichte ist wirklich SEHR gruselig und toll erzählt.

    wie schön, dass es euch gut geht, das ist wirklich etwas, was man so gerne hört! erholung für alle! klasse.
    liebe grüße, christine b

  3. kat. sagt:

    Freu mich dass es gut ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.