Fragen, Kuddelmuddel

Frage | weil erschossen

Zu welcher Idylle hast du keinen Zugang? Und willst du das ändern?

Es wird gut, in der Kur, auf alle Fälle besser! Heute tut mir mein Rücken weh – die Physiotherapeutin sagt, das wäre ein gutes Zeichen. Ich finde definitiv: Nein!

Meine Antwort zur Frage ist: Keine Ahnung, siehe Überschrift!

Veröffentlicht von piri

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

2 Gedanken zu „Frage | weil erschossen“

  1. dergl sagt:

    Meine Frage wäre ersrmal, wie Idylle hier definiert wird. Das verstehe ich nämlich nicht. Wenn mit Idylle, so wie ich das Wort kenne, ein Ort gemeint ist, an dem man sich wohlfühlt und entspannen kann und wo man gerne ist, weil es da (nach persönlicher Definition) friedlich ist, dann kann ich dir die Frage beantworten. Wenn damit, so kenne ich das Wort nicht, aber zum Beispiel ein innerer Zustand gemeint ist, dann kann ich das nicht, weil ich das Wort so nicht verstehe.

    Im Falle davon, dass das erste mit dem Ort gemeint ist: Carlsmarkt. Das ist zwar nicht das, was andere als Idylle sehen würden, aber aber andere haben dazu auch einen anderen, leichteren Zugang, der den Carlsmarkt für sie zu einem alltäglichen Ort macht (unabhängig von der Pandemie) und verbinden damit vielleicht auch eher Stress. Ich finde die ganzen Farben und Gerüche da total entspannend und geborgen und auch dass man da total unterschiedliche Menschen treffen kann. Zugang ist für mich gerade pandemiebedingt nicht, selbst wenn die 3G anwenden, da hinzukommen ist auch geimpft zu riskant (Inzidenz knapp 150). Will ich das ändern? Wollen schon, aber ich bin weder Laschet noch Laumann noch Gebauer noch Stamp, und im Gegensatz zu denen kann ich weder Maßnahmen erlassen, dass die Pandemie mal endlich zu Ende geht noch gegen das in der Düsseldorfer Alt- und Innenstadt herumturnende Schwurbelgeleut vorgehen.

    Euch weiterhin gute Zeit in der Kur!

  2. Frau Frogg sagt:

    Die Idylle, zu der ich keinen Zugang mehr habe: Musik. Das heisst: in eine andere Welt eintauchen, sich berauschen lassen, HÖREN.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.