Kuddelmuddel

Rolling Stones

Charlie Watts ist tot! Früher hieß es: Entweder ist man Fan der Beatles oder von den Stones.  Schon damals war ich anders – ich mochte beide Bands!

Veröffentlicht von piri

Ich danke fürs lesen. Hier gibt es die Möglichkeit etwas in den, wenn auch nur virtuellen Hut zu werfen. Herzlichen Dank! ✨ Ab sofort sind manche Kommentare geschlossen. Wer mag, darf mir gerne eine E-Mail schreiben.

11 Gedanken zu „Rolling Stones“

  1. Monika sagt:

    Schade – Schade – Schade

    1. piri sagt:

      Er war 80 Jahre alt – ist doch ein gutes Alter!

  2. Michael sagt:

    Es gab eine Zeit, da mochte ich beide Bands nicht. 🙂
    Heute ist das anders.
    Anders sein: Segen oder Fluch?
    Beides!
    LG Michael

    1. piri sagt:

      Anders sein, grenzt immer aus – sowohl, als auch!

  3. Lutz sagt:

    „Früher hieß es: Entweder ist man Fan der Beatles oder von den Stones. Schon damals war ich anders – ich mochte beide Bands!“

    Dann war ich wohl auch anders. Oder ein paar Jahre zu jung. Ich konnte mit beiden nicht viel anfangen.

    Uff
    Jetzt ist es raus.
    Und ich bin erleichtert.

    1. piri sagt:

      Ist doch nicht schlimm – ich mag auch so manche Musik nicht. Zum Beispiel Queen!

      1. Lutz sagt:

        Und das wäre dann allerdings meine Musik 🙂

        1. piri sagt:

          Siehste, ist doch gerecht verteilt! 😉

  4. Grinsekatz sagt:

    Für mich (Jg. `62) waren sie immer schon Fossile, Stones, wie Beatles, Relikte der 68er, aber wegweisend und prägend, für alles, was nach ihnen kam. Respekt vor ihrem künstlerischen Lebenswerk, Geschäftssinn und ihrer Regenerationsfähigkeit nach ausgiebigen Drogenmissbrauch.

    Sonst so?
    Wenn das Spiel zu Ende ist, kommen König und Bauer wieder in dieselbe Schachtel.
    Italienisch, glaube ich.

    Lieben Gruß, Reiner

    1. piri sagt:

      Ob Charlie Watts jemals Drogen genommen hat, möchte ich anzweifeln. Meine Hand dafür kann ich aber nicht ins Feuer halten.

Kommentare sind geschlossen.