Behinderung, Kuddelmuddel

nur ein Zitat

Manchmal habe ich das Gefühl, ich belaste die Menschen, die mich umgeben. Weil ich viele Dinge nicht mitmachen kann. Weil ich befürchte, meine Freunde haben ein schlechtes Gewissen, wenn sie Dinge ohne mich machen, an denen ich aufgrund meiner Behinderung nicht teilnehmen kann. Weil für mich öfters Sonderaufwand betrieben werden muss. Weil ich nicht dem gängigen Schönheitsideal entspeche und ich befürchte, dass man sich für mich schämt.

Raúl Krauthausen

Manchmal komme ich mir genau so vor – manchmal zusammen mit den Junioren, manchmal ohne sie und manchmal fühle ich mich als Klotz am Bein. Einfach so!

Veröffentlicht von piri

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

3 Gedanken zu „nur ein Zitat“

  1. Michael sagt:

    Der Philosoph Harry Frankfurt hat einmal gesagt, dass die Liebe keine Gründe braucht, sondern liefert.
    Nicht: „Ich liebe Dich, weil…“
    Sondern: „Ich liebe Dich und deshalb…
    – ist mir für Dich kein Aufwand zu viel
    – bist Du schön in meinen Augen
    – denke ich gerne an Dich, auch wenn Du nicht dabei bist.“
    LG Michael

    1. piri sagt:

      Natürlich, stimmt alles und dennoch – das Gefühl im Weg zu sein, ist nicht aus dem Weg zu schaffen. Da hilft auch die größte Liebe nichts. Manchmal ist der Aufwand einfach zu hoch!

  2. freiedenkerin sagt:

    Ja, in diesem Zitat sehe ich mich auch irgendwie…

Kommentare sind geschlossen.