Gedanken

und dann …

15:54:29 Die Blogs, die ich lese, ähneln sich und manchmal ärgere ich mich darüber. Ich ärgere mich überhaupt viel zu viel – aus dem einfachen Grund ein anderes Gefühl, als Angst, zu haben! Die Probleme der anderen sind so ganz anders als meine. Ich ertappe mich dabei sie als Pillepalle abzutun. Wahrscheinlich tue ich dem einen oder anderen damit sehr unrecht. Mein Empfinden, mein Körpergefühl ist angespannt – ständig, immer, fortwährend! Und dann schreiben welche von Knieschmerzen oder vom nicht im Eiscafé sitzen können, weil der Po weh tut … 

… mir tut kein Hintern weh, nur die rechte Schulter und ganz viel meine Seele, die vor lauter Angst erstarrt ist!

Veröffentlicht von piri

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

2 Gedanken zu „und dann …“

  1. Gudrun sagt:

    Rheumatikern tut wirklich manchmal der Po weh und sie können nicht sitzen. Stehen und Liegen aber auch nicht. Sie haben Entzündungen in den Beckenknochen und an sämtlichen Muskeln und Sehnen.
    Lies es doch nicht, klick weg. Ihnen geht es aber wie dir: Sie müssen sich ab und an etwas von der Seele schreiben.

    1. piri sagt:

      An echten Schmerzen ist nicht zu rütteln, aber an welchen, die nur so als Jokus geschrieben werden schon.

Kommentare sind geschlossen.