Veröffentlicht von piri

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

8 Gedanken zu „aus gegeben Anlass“

  1. Grinsekatz sagt:

    Wer nicht will, der hat schon. Hat was? Schwer zu sagen, ohne die Betreffenden zu kennen. Gibt wie so oft im Leben viele Möglichkeiten, aus dem Reich der Spekulation:

    genug mit sich selbst zu tun
    Angst vor

    Vertrautheit
    mögliche Offenbarungen
    mögliche Verpflichtungen

    grundsätzlich keine Lust, am Leben anderer teilzunehmen (Gleichgültigkeit)

    Oder ganz anders, wer weiß.

    Guten Morgen dir!

    1. piri sagt:

      Ich möchte nicht antworten – aber den Kommentar mag ich auch nicht löschen.

  2. Christel sagt:

    Vermutlich können viele Menschen, auch Deine Geschwister, nicht nachempfinden, was Du täglich an Tätigkeit, Verantwortung und körperlicher Kraft einsetzen musst. Das ist nicht nur körperlich, sondern psychisch auch eine große Belastung. Du hast früher ab und zu von einer Schwester geschrieben mit der Du ganz liebevollen Austausch hattest. Hoffentlich ist das weiterhin noch so.
    Nicht immer können uns Geschwister das geben, was wir Menschen brauchen. Gibt es eventuell andere Eltern, die du vielleicht aus der Werkstatt kennst, mit denen du Gespräche führen kannst, sodass Ihr Euch reihum vielleicht ab und zu treffen (oder miteinander telefonieren) könntet? Vermutlich machen dort andere Eltern ähnliches durch wie Du mit den Junioren.
    Ich sende einen Gruß in Deinen Tag.

    1. piri sagt:

      Entschuldige – ich will mich nicht mit anderen Eltern treffen (im Gespräch bin ich mit einigen), ich möchte, dass meine Geschwister mit mir reden. Sie müssen mich nicht verstehen, aber Schweigen und ignorieren tut so weh!

  3. Ursula sagt:

    Ach Petra, ich glaube ich kann dich gut verstehen. Ich glaube manchmal am Ungesagten zu ersticken. Vielleicht ist es bei dir ein anderes Schweigen als bei mir — trotzdem…..

    Bei mir sind es eigentlich zweierlei Schweigen – …..

    1. piri sagt:

      Ganz anders und doch so gleich!

      1. Ursula sagt:

        Ja, das ist wahr. Weh tut es immer.

Kommentare sind geschlossen.