Bücher, Gedanken, Kuddelmuddel, Musik

die blaue Katze

Kümmere dich nur um die richtige Ausführung der Handlung und nicht um die Belohnung, die sich daraus ergeben könnte.

aus den Lehren der Bhagavadgita

Oh ja, ich bin keine Anhängerin von Bhagwan Shree Rajnees oder wie dieser Mensch sich auch immer nannte. Osho, sagte er, heißt er, zum Schluss seines Lebens – aber auch das ist mir egal. Dennoch ist mir dieses Zitat immer wieder vor Augen. Anders ausgedrückt heißt es für mich: Mach und mach’s richtig gut, so gut du kannst und erwarte nicht, dass Beifall geklatscht wird. 

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·

Heute habe ich zu viel gegessen und leider viel zu wenig getrunken. Wir haben kein Wasser im Haus, was schlichtweg gelogen ist. Es sind nur alle Gläser in der Spülmaschine und im rosa Becher ist kalter Kaffee. Meine Musik heute war erst einmal absolute Stille, dann durfte ich eine Kakofonie genießen, die sich aus Autorennen am Nürburgring und Bibi Blocksberg mit Schlagern gemischt zusammensetzte. Ich bin in die Badewanne geflohen und habe wieder nichts getrunken. Stattdessen habe ich Kakao gemacht, Cola hingestellt, Erdbeeren gewaschen und gezuckert – okay, das soll man nicht, aber den Junioren schadet es nichts. Im Briefkasten lag das bestellte Buch – ich habe es aber erst jetzt entdeckt. So wird mich Gabriele von Arnim ins Bett begleiten. Ob ein Buch über Sterben, Tod, Pflege und die daraus resultierende Überforderung eine gute Nachtlektüre ist, wird sich weisen.

Die blaue Katze von Florian Paul und die Kapelle der letzten Hoffnung – aber ich mag doch gar keine Katzen!

Bitte nicht nur liken – sind doch die Kommentare das Salz in der Suppe. Danke!

Veröffentlicht von piri

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

2 Gedanken zu „die blaue Katze“

  1. Reni E. sagt:

    Ich hoffe, du hast trotzdem gut geschlafen und wünsche dir einen schönen Sonntag.
    Der Song ist so traurig-schön, zum Depressionen kriegen…
    LG Reni

    1. piri sagt:

      Na ja, Schlaf war nicht so toll!

schreib' mir was?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.