Veröffentlicht von piri

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

4 Gedanken zu „am Abend zu lesen“

  1. Marana Zetdrei sagt:

    Ich lese und lese und lese, dann bin ich in dem Buch und bin jemand anders.
    Früher waren es die Märchen, heute bin ich da kritiklos, ich lese Krimis bevorzugt, aber auch andere Trivialliteratur und manchmal auch etwas „Richtiges“
    😉

    1. piri ulbrich sagt:

      Willkommen – in letzter Zeit gelingt mir das nicht immer. Aber ich mag auch gerne in Büchern versinken!

  2. Der Emil sagt:

    Beides mehrfach angehört. (Vom Lied kenne ich mehrere schöne Versionen.)

    1. piri ulbrich sagt:

      Ich kenne es auch anders und ein befreundeter Musiker macht’s noch mal ganz anders. Das Lied ist einfach immer schön!

Kommentare sind geschlossen.