Kuddelmuddel

Kurgeschichte, nächster Teil

Manchmal kannst du strampeln und strampeln. Aus der Milch wird kein Quark und du gehst klanglos unter.

Also untergehen werde ich nicht, aber diese Mutter-Kinder-Kur ist eine Endlosgeschichte mit ungewissen Ausgang. Ich habe mir heute deswegen ein Ohr abtelefoniert. Ich telefoniere nicht gerne!

Veröffentlicht von piri

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

3 Gedanken zu „Kurgeschichte, nächster Teil“

  1. Jane sagt:

    Oh, und ich dachte das wäre jetzt auf einem guten Weg …

    1. piri ulbrich sagt:

      Dachte ich auch – bis gestern Nachmittag!

      1. Jane sagt:

        Das ist echt schade und tut mir wirklich leid. Ich drücke dir die Daumen, auf dass es sich schnell klärt, und ihr alle zufrieden seid.

Kommentare sind geschlossen.