Behinderung, Gedanken, Kuddelmuddel

Nachklapp

Gib das, was dir wichtig ist nicht auf, nur weil es nicht einfach ist. | Albert Einstein

Vor einem Jahr war ich schwerkrank, lag mit diversen Organversagen auf der Intensivstation und sollte in ein Spezialkrankenhaus kommen. Dem Tod war ich von der Schippe gesprungen, aber gesund war ich noch lange nicht. Zwischendrin war ich so weit, dass ich wenigstens meinen Geburtstag erleben wollte. Wie, war mir egal – danach konnte kommen, was sein musste. 

Schlussendlich ist alles gut ausgegangen. Mein Geburtstag ist tatsächlich gewesen. Dieses Jahr ist keiner …

… muss jetzt das Töchting aus der Wanne holen und schreibe später weiter!

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·

Dieser Geburtstag, letztes Jahr – diese Zeit möchte ich nicht noch einmal erleben. Die Arztberichte habe ich bis dato nicht gelesen. Damals habe ich nicht aufgegeben. „Du bist jemand, der mit dem Kopf unterm Arm kämpft!“, hat mir meine kleine Schwester gesagt. Ja, kämpfen kann ich! Dennoch hätte ich gerne jemanden, der mit mir kämpft – ich will ja gar nicht, dass es jemand ganz für mich übernimmt.

Jetzt muss ich Entscheidungen treffen! Für Wiebke! Sie möchte die Operation, weil sie die Schmerzen in der Hüfte kaum noch ertragen kann. Aber sie sieht nicht, dass diese sehr weitreichende Konsequenzen nach sich zieht…

Sorry, ich kuddelmuddelige mal wieder.

Veröffentlicht von piri

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

4 Gedanken zu „Nachklapp“

  1. Ursula sagt:

    Bevor ich weiterlese: danke an Albert für den klugen Rat und dir, liebe Petra, fürs Einstellen!

  2. Violine sagt:

    Ich sag das gleich wie Ursula: Danke für den klugen Rat, Petra! Ich werde mich dran halten!

  3. freiedenkerin sagt:

    Der Rat ist richtig gut…
    Ja, leider ist es mit der Hüft-OP allein nicht getan…
    Ich bin sicher, du wirst für dein Töchting die richtige Entscheidung treffen.

  4. christine b sagt:

    danke gott dafür, dass du als kämpferin geboren wurdest und dass du das alles wegstecken konntest vor einem jahr. es war knapp.
    ich hoffe auch sehr, dass du mit wiebke und wenn es geht einem arzt zusammen diese schwierige entscheidung der hüftop treffen kannst. man kann nur ganz fest die daumen drücken, dass die eventuell gemachte op wiebke dann große erleichterung bringen wird!

Kommentare sind geschlossen.