Gedanken, Kuddelmuddel

Schutzmaßnahmen

Wir unterdrücken unsere Emotionen, manchmal aus Selbstschutz, manchmal zum Schutz anderer. Dabei steckt in den Tiefen der Sensibilität doch gerade der Mut, den wir brauchen, um Mauern einzureißen.

  • ohne weitere Worte –

Veröffentlicht von piri

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

2 Gedanken zu „Schutzmaßnahmen“

  1. Violine sagt:

    So ähnlich drückte das heute an Bekannter auf Insta aus, der gerade in Berlin wegen einem Lymphom in der Klinik behandelt wird.

    1. piri ulbrich sagt:

      Meine Devise ist, dass wir viel ehrlicher sein sollten. Zu uns selbst und zu anderen. Wir würden uns wundern!

Kommentare sind geschlossen.