Veröffentlicht von piri

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

6 Gedanken zu „heute so gedacht“

  1. Der Emil sagt:

    Als Fehler stellt(e) sich bei mir immer das heraus, was ich nicht tat …

    1. piri ulbrich sagt:

      Ich hätte öfter lieber mal die Klappe gehalten.

      1. freiedenkerin sagt:

        Dem schließe ich mich an. 😀

  2. nurmomfilou sagt:

    Immer glaubte ich, viele Fehler zu machen, schließlich sah ich ein, dass es Umwege waren, damit ich besser verstehe, was abgeht!!!
    Aber was hilft es wirklich? Unsere Leben sind viel zu kurz, um all das Gelernte jemals wieder anwenden zu können.
    Es ist einfacher, ganz simpel von Tag zu Tag zu leben und nur das Notwendigste zu planen. Es kommt eh immer anders, als man denkt…

  3. Ursula Grigo sagt:

    Hab ich Folgendes mal bei dir gelesen:

    Ich geh mich suchen, Wenn ich komme bevor ich zurück bin sag mir, dass ich auf mich warten soll.

    So fühle ich mich gerade ….

  4. Verwandlerin sagt:

    Also ich habe schon Dinge getan, die mir leidtun, aber ich kann mir selbst verzeihen und übrigens auch um Verzeihung bitten.

Kommentare sind geschlossen.