Kuddelmuddel

so ist es

Unsere Gedanken sind kreativ. Helle Gedanken erschaffen eine helle Welt, und dunkle Gedanken …?

So dunkel sind meine Gedanken gar nicht – hier ist schon Licht, auch jetzt am frühen Morgen. Aus dem Loch bin ich auch wieder rausgekrochen. Schon deswegen, weil die Junioren sich nicht unterkriegen lassen und grundsätzlich fröhlich, vor allem zufrieden sind. Es sei denn, ich kämme des Töchtings lange Haare (das ziept), oder ich rasiere den Kerle (das will er nicht), aber einen Minirübezahl will ich nicht – also muss er da durch! Ich selbst habe mir mal wieder die Haare geschnitten und der Pony ist etwas kürzer geworden als beabsichtigt.

Alles Lebendige wächst, so meine Haare auch wieder. So will ich hoffen, dass meine positiven Gedanken wachsen – notfalls stelle ich einfach ein Licht daneben. Dem Wetterbericht entsprechend wird das heute sowieso so sein. Der Tag wird grau – draußen – hier drinnen haben wir genug Kerzen, ein Vorlesebuch fürs Töchting und eins für den Kerle!

Richtungswechsel! Der Impfstoff, oder wann werden die Junioren geimpft? Sieht sehr nebulös aus. Hier im Kreis öffnen die Impfzentren erst Mitte Januar und in der ersten Gruppe sind meine beiden nicht. Würden sie im Heim wohnen, dann ja – so heißt es warten! Wer bestimmt wann wie wer geimpft wird? Wird jemand geimpft nur weil sie das Alter erreicht hat und schon seit Jahren sterben will? Oder wird die 101jährige geimpft, weil es publikumswirksam ist? Wie wird der Impfstoff dosiert für kleinwüchsige Menschen? Ganz abgesehen davon, ist überhaupt genug da? Es wird geredet, sich impfen zu lassen – ja, es wird propagiert! Nur es gibt noch lange nicht genug. Wir können warten, aber diesbezüglich wird so viel heiße Luft durch die Gegend gepustet…

Es regnet, draußen wird es hell und hier drinnen – ist Licht an!

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

6 Gedanken zu „so ist es“

  1. isa sagt:

    Das kann noch dauern bis die Imfungen Gruppe zwei erreichen. Da sind die Junioren und du als Betreuungspersonal dabei. Ich komme erst in Gruppe drei an die Reihe. Imgrunde kann es mir inzwischen egal sein, da sich an der Isolation auch mit Impfung noch eine ganze Zeit nichts ändern wird. Auch die Werkstätten werden nicht gleich wieder komplett auf Normal hochfahren können. Es ist schön zu lesen, dass dein Nachwuchs überwiegend zufrieden ist. Wer lässt sich schon gern rasieren oder die strubbeligen Haare kämmen. 🙂 Wie kam eigentlich das Weihnachtsgeheimnis bei Carsten an? Hast du es bis zum Ende vorgelesen? Es ist ja nicht einfach einer verschachtelten Geschichten zu folgen. Habt es noch fein die Tage und kommt wohlbehalten ins 2021

    1. piri ulbrich sagt:

      Das Weihnachtsgeheimnis hat Carsten bis zum Ende fasziniert. Zwischendurch haben wir immer wieder in Erinnerung gebracht was passiert war. Auch für mich war das Buch – die Geschichte in der Geschichte manchmal sehr kompliziert. Aber der Kerle hat sich das rausgeholt, was er verstanden hat und ich glaube, das war ne ganze Menge. Ihm hat’s gefallen.

  2. M. - K. sagt:

    Ja, unsere Gedanken haben viel Macht.
    Hier ist es draußen grau und trüb, aber drinnen, da leuchtet der Weihnachtsbaum!

    Es kann nur propagiert und informiert werden, bis genügend da ist, um all die impfen zu können, die es wollen, damit sich viele informieren können.
    Vielleicht kann das zuständige Gesundheitsamt helfen, bei der Information?

    Helle Grüße!

    1. piri ulbrich sagt:

      Meine Fragen waren alle rein rhetorisch! Ich bin schon informiert.

  3. freiedenkerin sagt:

    Ich bewundere dich sehr, dass du dir selber die Haare schneiden kannst! Ich hab da viel zu viel Schi**, dass ich dabei meine Haarpracht zu viel und zu unregelmäßig abraspeln würde. 😉

    1. piri ulbrich sagt:

      Mich braucht bestimmt niemand zu bewundern, schon gar nicht dafür, dass ich mir die Haare schneide. Es ist einiges schief gegangen und jetzt kann ich es einfach. Spart ne Menge Geld und wenn der Pony mal zu kurz wird, dauert es eben länger, bis er wieder richtig ist. So ist das eben!

schreib' mir was?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.