Behinderung, Kuddelmuddel

Baum steht

Weihnachtsbaum
klick

“Mama, wir müssen jetzt endlich mal den Weihnachtsbaum aufstellen! Wir haben doch sonst nix zu tun!” Carsten dehnt sich auf seinem Fell, nippt noch etwas am Kaffee, steckt sich ein Plätzchen in den Mund und grinst.

Wiebke hat große Lust mich durch die Gegend zu scheuchen: “Aber erst gehen wir spazieren und dann gehst du in den Keller und holst die Kugeln!” “Soll ich auch die Engel mitbringen?” “Nee, heute noch nicht. Das hat Zeit bis morgen!”

So habe ich eine Runde Rollstuhlschieben hinter mir und der Baum ist auch (fast) fertig!

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

2 Gedanken zu „Baum steht“

  1. christahartwig sagt:

    Für einen zünftigen Spaziergang vor dem Baumschmücken hätte es eigentlich Schnee gebraucht, aber aufs Rollstuhlschieben im Schnee verzichtest Du vermutlich gern.

  2. M. - K. sagt:

    Schön ist Euer Baum!
    Und bei den bunten Kugeln dachte ich an Dein Gesteck vom letzten Jahr, das war auch schön bunt bei Euch, oder?

schreib' mir was?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.