Gedanken

Sonntagmorgen

Charly Brown sagt: „Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy.“ Und die grandiose Antwort: „Ja, das stimmt, aber an allen anderen Tagen nicht.“

Ich mag die Peanuts, ich mag besonders Lucy van Pelt. Ein bisschen bin ich wie sie. Grafic Novel heißt so etwas heutzutage. Comic hieß das früher. Philosophisch war und ist das immer schon gewesen und wenn Lucy Schröder anschmachtet und der sie abschmettert und sie sagt: „Niemand liebt mich!“,  dann erkenne ich ihre Traurigkeit in mir. Aber auch ihre Arroganz und ihre Hilfsbereitschaft sehe ich. Nicht umsonst war lange mein Maskottchen ein Lucypüppchen.  Wenn Woodstock um die Köpfe fliegt, dann ist die Leichtigkeit da, die ich so dringend brauche.

Bei uns in der Zeitung ist jeden Tag ein Cartoon von Charles M. Schulz und wenn ich diese ausschneiden und sammeln würde, hätte ich ein tolles Lesebuch. Ja genau, ich werde  es tun – denn ich mag sie, die Peanuts. Aber das habe ich ja schon geschrieben. Und Lucy? Ja, Lucy auch!

Veröffentlicht von piri

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

5 Gedanken zu „Sonntagmorgen“

  1. mo sagt:

    Auch Lucy ist liebenswert! Vergiss das nicht.

  2. freiedenkerin sagt:

    Mein Peanuts-Liebling ist seit ewigen Zeiten schon Linus mit der Schmusedecke. 😉
    Habt einen friedvollen 4. Advent.

    1. piri ulbrich sagt:

      Der Bruder von Lucy – nicht der ganz kleine! Der heißt Rerun!

  3. Verwandlerin sagt:

    Das ist mein absolutes Lieblingszitat.
    Hatte ich ein Jahr als Bildschirmschoner.

  4. Der Emil sagt:

    Diese Szene der zwei auf dem Steg: Die seh ich jedesmal vor mir, wenn ich diese Sätze lese.

Kommentare sind geschlossen.