Behinderung

Sonntagabend

Ein vierter Advent wird Abend! Was ist nur los? Eine befreundete Mutter hat mir heute mitgeteilt, dass eine Busfahrerin infiziert ist. Ihre behinderten Kinder und meine Junioren hatten engen Kontakt zur Fahrerin. Ihr könnt euch vorstellen, dass mir die Muffe geht. Kurz vorher hat der Kerle gekotzt und gekrampft – kein epileptischer Anfall, aber dennoch bedrohlich und beängstigend. Unser Doc meint: „Beobachten!“ Jetzt, zum Abend geht’s Carsten wieder gut, aber so etwas (Näheres will ich nicht sagen) möchte ich nicht noch mal mitmachen.

Veröffentlicht von piri

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

6 Gedanken zu „Sonntagabend“

  1. Violine sagt:

    Ojemine! Ich hoffe, dass alles gut geht!

    1. piri ulbrich sagt:

      Ich bange und hoffe inständig!

  2. freiedenkerin sagt:

    Ich hoffe ganz fest mit euch.

  3. christine b sagt:

    in gedanken bei euch mit der hoffnung für entwarnung.

    1. piri ulbrich sagt:

      Gott sei Dank gab es die Entwarnung.

  4. nurmomfilou sagt:

    Ja, das ist schon besser!
    Der doofe Regen hört nicht auf… Kinder und der Emil wünschen sich Schnee. Keine Hoffnung auf weiße Weihnacht. Heute waren es 10°C!
    Bleibt alle drei gesund und machts euch kuschelig.
    In meiner Familie „kommen die Kinderlein“, mein mittlerer Bruder hat einen neuen Urenkel. Er hat schon mehrere davon…
    Ganz liebe Grüße von
    Gerel-nurmomfilou

Kommentare sind geschlossen.