Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

16 Gedanken zu „don‘t want something“

  1. piri ulbrich sagt:

    In der Nacht ist unser Freund gestorben und am Mittag Carstens kleinwüchsige Freundin.

    Jetzt reicht‘s!

    1. Lakritz und Schokolade sagt:

      Hier sitze ich mit Tänen in den Augen, schlucke heftig und umarme euch in meinen Gedanken. Es reicht in der Tat! Blödes Virus, hau endlich ab!

      1. piri ulbrich sagt:

        Es war bei beiden nicht Covid-19. unser Freund hatte einen Hirntumor und Carstens Freundin multiples Organversagen.

  2. Violine sagt:

    Mein Beileid.

  3. momfilou.wordpress.com sagt:

    Wie gut haben es gläubige Menschen, die auf ein Wiedersehen hoffen dürfen… Und wie unendlich schwer ist trotzdem jeder Abschied.

    1. piri ulbrich sagt:

      Mein Glaube ist sehr brüchig geworden.

  4. freiedenkerin sagt:

    Es tut mir so leid…

  5. christahartwig sagt:

    Ich weiß, Ihr habt damit gerechnet. Und dann tut es doch sehr weh, und alles Reden davon, dass es für kranke Menschen eine Erlösung ist, hilft nicht im unmittelbaren Schmerz. Der Engel ist wundervoll, die Lyrik dazu auch. Ich bin nicht gläubig, aber ich glaube an Engel.

    1. piri ulbrich sagt:

      Danke für das Engelslob

  6. isa sagt:

    Oh, wie traurig, auch wenn es zu erwarten war. Es tut mir so leid für euch…

    Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung. 
    Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude. 
    Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel, 
    sondern wie ein kostbares Geschenk in sich. 

    Dietrich Bonhoeffer

    1. piri ulbrich sagt:

      Dieser Bonhoeffer-Spruch hängt bei uns im Spielzimmer. Kollegen von MamS haben mir zum Andenken ein Bild mit ebendiesen Spruch geschenkt. Es ist sicherlich kein Zufall, dass er ausgerechnet heute hier von dir aufgezeigt wird.

  7. M. - K. sagt:

    Es ist traurig.

    1. rabenzahn sagt:

      Es tut mir so Leid, Petra. Dass es früher oder später so kommen musste, macht es auch nicht leichter…

  8. Anna-Lena sagt:

    Auch wenn ihr damit gerechnet habt, ist die Tatsache dann doch eine ganz andere Dimension.
    Es tut mir sehr leid!

  9. wildgans sagt:

    Traurikkkk möchte ich plötzlich mit ganz vielen kleinen k`s schreiben.
    Dabei finde ich, dass Ihr gut mit dem Tod umgeht, Ihr verbietet Euch nix…
    Dir gute Besserung, du Engelsmenschenkind!

Kommentare sind geschlossen.