Kuddelmuddel

Nieren & Co

Als ich Anfang des Jahres im Krankenhaus lag, hatte ich unter anderem auch Nierenversagen und musste dialysieren. Das war nicht besonders schön und ich möchte das auch nicht wiederholen. Jetzt habe ich seit einiger Zeit Rückenschmerzen und meine Vermutung, dass das etwas mit den Nieren zu tun hat, hat sich leider bestätigt.

Woher meine Müdigkeit kommt und mein Frieren, weiß ich jetzt auch. Ich war beim Hausarzt! Es besteht kein Grund zur Sorge, aber ich sollte ausreichend trinken, meinen unteren Rücken schön warm halten, mich nicht unbedingt schonen, sondern viel spazieren gehen und Antibiotikum darf ich auch nehmen. Mein Doc meint, dass ich demnächst (wann hat er nicht genau gesagt) zum  Nephrologen gehen soll. Ich werde es tun. Sicher, ganz bestimmt. Aber erst mal möchte ich hier ‘den Laden am Laufen erhalten’. Ich bin schon stolz auf mich, dass ich überhaupt beim Arzt war …

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

14 Gedanken zu „Nieren & Co“

  1. Christel sagt:

    Ich weiß dass du keine Ratschläge möchtest aber bei uns hat eine Bekannte jetzt in drei oder 4 Monaten einen Termin beim Nephrologen bekommen einfach mal zur Info.

    1. piri ulbrich sagt:

      Was soll ich darauf antworten?

    2. Christel sagt:

      Ich erwarte keine Antwort Petra.

      1. piri ulbrich sagt:

        Warum schickst du dann versteckte Ratschläge, wenn du ganz genau weißt, dass ich diese nicht mag?

  2. freiedenkerin sagt:

    Gute Besserung! Und ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du nicht zu lange auf einen Termin beim Nephrologen warten musst.

  3. M. - K sagt:

    Gut gemacht, Petra!
    Ich weiß von mir selbst, wie schwer das sein kann. Liebe Grüße aus der “Adventbäckerei”

  4. Gudrun sagt:

    Sehr gut. Du bist einfach losgegangen und hast deinen Arzt konsultiert.
    Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut wird und gut bleibt. Andere taben ein Kissen im Sessel, wir halt eine Würmflasche.
    Eine Frostbeule schickt dir Grüße.

  5. Marion Eve sagt:

    Mein Schatz und meine Tochter sind Nierenpatienten mein Patenkind war es auch. Ich weiss, wovon du schreibst. Von Herzen wünsche ich Mut und Erfolg. Schone dich, wo nötig, lass Vernunft walten, wenn du kannst.
    Alles Liebe Marion

  6. Verwandlerin sagt:

    Ich bin nicht so medizinisch versiert, deswegen meine vllt etwas unbedarfte Frage: du hattest Nierenversagen und hingst an der Dialyse.
    Und ohne eine Transplantation wurde das wieder gut?

    1. piri ulbrich sagt:

      Die Nieren haben sich wieder regeneriert. Ich bin auch keine Medizinerin.

      1. Verwandlerin sagt:

        Cool, ich wusste gar nicht, dass die sich wieder regenerieren können!

        1. isa sagt:

          man unterscheidet zwischen akut und chronisch. letzteres regeneriert nicht

  7. isa sagt:

    Du hast einen guten Hausarzt. Das ist sehr viel wert und heutzutage alles andere als selbstverständlich. Lass es dir gut gehen, wann immer möglich <3

    1. piri ulbrich sagt:

      Seine Schwiegermutter war schon die Kinderärztin der Junioren. Sie hat selbst eine behinderte Tochter. So sind diese Menschen in dieser Praxis gerne gesehen und werden gut versorgt.

Kommentare sind geschlossen.