Veröffentlicht von piri

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. Eine kleine Aufmerksamkeit bringt uns näher an unser großes Ziel!

10 Gedanken zu „noch einer“

  1. B sagt:

    Ich finde auch, dass es sich eigenartig anfühlt, dass die Menschen, mit denen man aufgewachsen ist, langsam sterben. Nicht nur Musiker.

    1. piri ulbrich sagt:

      Die Einschläge kommen näher!

      1. B sagt:

        Ein sehr passendes Bild. seufz

      2. Peter sagt:

        Langsam aber sicher hab ich das Gefühl, es würde immer enger. Es rückt alles näher ran…

  2. Der Wilhelm sagt:

    Van Halen war zwar nie so ganz „meine Musik“, aber trotzdem:
    Schade, dass wieder einer von der „alten Garde“ nun nur noch im himmlischen Orchester zu hören ist….

    1. piri ulbrich sagt:

      Van Halen ist im Moment genau die richtige Musik für mich – ich brauche was zum Spüren!

      1. Der Wilhelm sagt:

        Das kommt mir bekannt vor.
        In solchen Phasen höre ich sogar Heavy Metal – oder eben auch mal sowas wie Van Halen, Procul Harum oder gar (gerade mein Favorit) Whitesnake

  3. Myriade sagt:

    Was ist „meine Zeit“ ? Ja, das ist ein Gedanke, mit dem man sich eine Weile beschäftigen kann. Spannend!

    1. piri ulbrich sagt:

      Meine Zeit ist meine Lebenszeit und die ist, solange ich lebe immer meine. Nicht mehr und nicht weniger.

  4. Paula sagt:

    Eddie hat bestimmt auch zuviel und zu lange geraucht, wie so viele von uns aus seiner Generation. Schade um ihn, 65 ist nicht sehr alt!

Kommentare sind geschlossen.