Familie, Gedanken, Kuddelmuddel

Sehnsucht

Wo ist mein Teddy? Wo ist mein Bär aus Kindertagen? Vorweg – ich habe ihn nicht gefunden. Auch Maxmarie nicht und Rischbeck auch nicht! Ich vermisse ihn! Nein, natürlich nicht so, wie ich MamS vermisse und wahrscheinlich vermisse ich auch nicht einmal das alte zottelige Kuscheltier, mit dem man lange nicht mehr kuscheln kann, weil hier und dort die Holzwolle rieselt!

Ich vermisse das Gefühl nach Geborgenheit und einen Kinderfreund – einen, dem ich alles anvertrauen konnte, der nicht petzte und der mir immer zugehört und mich verstanden hat.  Ja, die Kinderzeit ist lange vorbei – aber die Sehnsucht ist geblieben!

Veröffentlicht von piri

Ich danke fürs lesen. Hier gibt es die Möglichkeit etwas in den, wenn auch nur virtuellen Hut zu werfen. Herzlichen Dank! ✨ Ab sofort sind manche Kommentare geschlossen. Wer mag, darf mir gerne eine E-Mail schreiben.

6 Gedanken zu „Sehnsucht“

  1. Verwandlerin sagt:

    Das verstehe ich gut!

  2. Paula sagt:

    Gartenarbeit ist toll und sehr befriedigend, wie ich finde. Und die Teddies sind ja allerliebst!

    1. piri ulbrich sagt:

      Gartenarbeit ist genau das, was der Name schon beinhaltet: Arbeit! Und ich bin ein arbeitsscheues Gesindel. Ja, manchen Bären trauere ich schon sehr nach, aber alle konnte ich nicht behalten.

  3. christine b sagt:

    du hast auch jetzt reizende bären! aber die kinderbären sind etwas ganz besonderes, ich habe mein kinderbärli noch, welch ein glück.

Kommentare sind geschlossen.