Fragen, Gedanken

Landkarte deines Jahres

Stell dir vor, das vergangene Jahr liegt wie eine Landkarte vor dir ausgebreitet. Wo waren deine Höhepunkte, deine Niederlagen? Wo hast du dich besonders wohlgefühlt und wo überhaupt nicht? Wo war es dir zu heiß und wo zu kalt? Wo wohnt dein Liebster oder die Liebste? Bist du ihr/ihm nahe? Wo wärst du gerne geblieben und wo willst du nie wieder hin?

Veröffentlicht von piri

Ich danke fürs lesen. Hier gibt es die Möglichkeit etwas in den, wenn auch nur virtuellen Hut zu werfen. Herzlichen Dank! ✨ Ab sofort sind manche Kommentare geschlossen. Wer mag, darf mir gerne eine E-Mail schreiben.

7 Gedanken zu „Landkarte deines Jahres“

  1. Sonja sagt:

    Was für eine feine Anregung, sich entsprechende Gedanken zu machen!
    Hier, wo ich bin, will ich bleiben bis zum Ende.
    Nie wieder hin: Nach Stolberg bei Aachen, weil ich dort meine schlimmsten Kinderjahre verleben musste!
    Außerdem will ich nie wieder fliegen, komme somit nicht mehr weit…
    Immer wieder gerne nach Prag zu Karolina, unserem letzten Au-Pair.
    Zu heiß war es mir in Tunesien und in manchen Gegenden in den Staaten. Länger geblieben wäre ich gerne in Vancouver und Umgebung.
    Und: mal sehen!
    Werden wir dementsprechend auch etwas von dir erfahren?

    1. piri ulbrich sagt:

      Am Abend erzähle ich von meiner Landkarte.

  2. Barbara sagt:

    Ich lebe im Dreieck, in denen meine Kinder leben. Das füllt mich aus und macht mich glücklich. Gerne würde ich meine Freundin in den USA sehen.
    Klasse Frage, ich bin auf Deine Antwort gespannt!

  3. Paula sagt:

    In der Landkarte meines Jahres 2019 waren Berge und Täler, auch öde Ebenen und manchmal Wasser, in das etwas hineingefallen ist.

  4. Carlie sagt:

    Oh, jetzt habe ich Lust bekommen, diese Karte zu zeichnen. Danke für die schöne Idee!

    1. piri ulbrich sagt:

      Zeig sie mir, deine Karte, ich möchte sie sehen!

  5. piri ulbrich sagt:

    Meine Landkarte des vergangenen Jahres hat tiefe Schluchten, weite Felder, einmal das Meer sehen und die Berge vermissen. Ich wäre gerne mehr gereist und bin nicht wirklich weit weg gekommen. Das Fernweh packt mich, dabei muss es gar nicht Honululu sein, Rügen reicht auch schon.
    Dafür sind meine Liebsten bei mir. Allerdings werde ich nie, nie sagen. Wo ich nie wieder hinwill, das kann morgen schon mein Sehnsuchtsort sein und wo es mich hinzieht, das ist übermorgen ein absolutes No go…

Kommentare sind geschlossen.