Kuddelmuddel

Schüttelfrost etc.

Mein Handy habe ich verbaselt. Irgendwo wird es sein. Möglicherweise auch nur unter der alten Kuscheldecke verborgen. Wiebkes Zeh ist extrem geschwollen – Eispackungen sind eine diffizile Sache. Abschwellend, aber auch sehr kalt werdend. Der Physiotherapeut hat getapet. Zum Röntgen gehen wir nicht. Was sollen wir da? Einen kleinen Zeh kann man nicht eingipsen …

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

3 Gedanken zu „Schüttelfrost etc.“

  1. christine b sagt:

    oje, so frieren, das war wohl das fieber.
    werde schnell gesund und hoffentlich hat wiebke keinen zehenbruch, dauert doch einige wochen bis es heilt.

Kommentare sind geschlossen.