Audio, Gedanken, mp3

sprechen, weil ich nicht schreiben mag

Ein Herbstgedicht vom Loslassen und weil hier noch viele Äpfel auf den Streuobstwiesen liegen! Wir haben welche aufgehoben und heute Mittag Apfelkompott zum Nachtisch gehabt. Mit Ingwer und ohne Rosinen…

Veröffentlicht von piri

Ich danke fürs lesen. Hier gibt es die Möglichkeit etwas in den, wenn auch nur virtuellen Hut zu werfen. Herzlichen Dank! ✨ Ab sofort sind manche Kommentare geschlossen. Wer mag, darf mir gerne eine E-Mail schreiben.

12 Gedanken zu „sprechen, weil ich nicht schreiben mag“

  1. Wechselweib sagt:

    Sehr poetisch!

    1. piri ulbrich sagt:

      Danke, ich sehe es auch so.

  2. Paula sagt:

    Schade, dass Du nicht von Deinen Gedichten leben kannst, sie sind sehr gut!

    1. piri ulbrich sagt:

      Wenn ich sie denn wenigstens einmal etwas publiker machen könnte ….

      Dankeschön für das Kompliment.

    1. piri ulbrich sagt:

      Danke – ich gucke mir das mal an, wenn ich ein bisschen Luft habe und wieder in diese Richtung klar denken kann. Momentan brennt die Hütte auf einer ganz anderen Seite!

      1. B sagt:

        Ich habe es gerade schon gelesen!

        1. piri ulbrich sagt:

          Was hast du gelesen?

        2. B sagt:

          Deinen neuen Beitrag und dass man euch ohne Absage hat sitzen lassen.

  3. Hartmut sagt:

    Mit Deiner zauberhaften Stimme solltest Du nicht nur Dichter werden, sondern ebenso entzückenden Gesang darbieten.

    1. piri ulbrich sagt:

      Meinen entzückenden Gesang möchtest du nicht hören – denn singen ist was anderes, als sprechen und dazu ist meine Stimme nicht ausgebildet.

Kommentare sind geschlossen.