Musik, Musik, Zarah Leander

Clowns

Welches mir besser gefällt, kann ich gar nicht sagen – aber es gibt noch viel mehr Versionen dieses Liedes. Wir brauchen die Clowns – wir sind alle welche!

Setzen wir nicht alle von Zeit zu Zeit uns die rote Nase ins Gesicht? Und hoffen damit, dass uns niemand erkennt?

… und die großartige Zarah Leander:

 

Veröffentlicht von piri

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. Eine kleine Aufmerksamkeit bringt uns näher an unser großes Ziel!

4 Gedanken zu „Clowns“

  1. gerda kazakou sagt:

    Ich bin und bleibe ein Clown. „O mein Papa…“ konnte mich als Kind zu Tränen rühren, und bei jedem Fasching war ich …. eine Clownin

    1. piri ulbrich sagt:

      Oh mein Papa, war eine wunderbare Mann, oh mein Papa war eine große Kinstler – Lys Assia, ja, dieses Lied liebe ich auch!

  2. Frau Lakritz sagt:

    Danke, dass du die von mir sehr verehrte Barbra Streisand mit dazugenommen hast – ein wunderschönes Lied ist das! (und ja, auch ich spiele (zu) oft den Clown, vor allem auf die Frage „Wie geht es dir?“).

Kommentare sind geschlossen.