Behinderung, Bücher

Wer hat schon das Leben, das er sich erträumt hat?

Ferkel: „Wie buchstabiert man ‚Liebe‘, Pu?“ – Pu: „Man buchstabiert sie nicht… Man fühlt sie.“

Pu und Ferkel

Der kleine Bär aus dem Hundertsechzig-Morgen-Wald mag zwar ab und an etwas begriffsstutzig erscheinen, dennoch kennt Pu Bär viele Weisheiten, von denen wir lernen könnten. Heute Nacht habe ich Winnie Pu gesucht und gefunden. Als Kind habe ich es geliebt von Pu, I-Ah, dem Ferkel, Tieger und dem Kaninchen und Christopher Robin zu hören. Als ich die Geschichten Carsten vorlas, war er wahrscheinlich noch nicht so weit – er hat sich gelangweilt. Ich glaube, wir starten einen neuen Versuch …

Guten Morgen, neuer Tag!

Veröffentlicht von piri

Ich danke fürs lesen. Hier gibt es die Möglichkeit etwas in den, wenn auch nur virtuellen Hut zu werfen. Herzlichen Dank! ✨ Ab sofort sind manche Kommentare geschlossen. Wer mag, darf mir gerne eine E-Mail schreiben.

4 Gedanken zu „Wer hat schon das Leben, das er sich erträumt hat?“

  1. socopuk sagt:

    Gelesen. Guten Morgen!

  2. gkazakou sagt:

    gelesen. Pu, geliebt.

  3. wechselweib sagt:

    Ich finde die Geschichten auch toll!!!

Kommentare sind geschlossen.