Gedanken

ein Gedanke

„Du Mama, weißt du was?“
„Was denn?“
„Mama…“, Carsten rückt nicht raus mit der Sprache.
„Mama, weißt du, wir machen heute mal gar nichts? Oder?“
Doch!“ Wiebke protestiert heftig: „Meinst du, ich will hier versauern?“

„War ja nur ein Gedanke – weil ich so faul bin!“

Veröffentlicht von piri

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

3 Gedanken zu „ein Gedanke“

  1. karfunkelfee sagt:

    Faulsein ist toll. Ein Faultier sein. Das will gekonnt sein! Rum- und abhängen. Was ist Zeit? Ich weiß es nicht, ach, egal. Wer sie hat, leidet keine Qual. Zwei Faultiere hängen am Ast. Machen sich keinen Brast, lieben sich mit viel Weile, ohne Hast und ohne zu versauern. Das eine sagt zum andern: Es kommt nicht drauf an miteinander zu eilen, sondern füreinander zu dauern.

    Liebe Grüße✨

    1. petra ulbrich sagt:

      schön gesagt – vorerst ist unser Faultier in der Badewanne und weicht so langsam auf..

  2. freiedenkerin sagt:

    Mal gar nichts machen ist aber schon auch schön. 😉

Kommentare sind geschlossen.