Spannung

Alles bebt,
schon Stunden
stehe ich
hab acht kurz
vor der Explosion –
es bebt der ganze Körper.

Es schwebt,
es zittert, bebt
Das Abenteuer kann beginnen!

Doch Achtung
vor der unbedachten Handlung.
Spannung in der Luft.
Elektrisierend
ohne faradayschen Käfig
– Ungeschützt.

Es schwebt,
es zittert, bebt
und nichts geschieht!

Der Alltag wird zu eng,
Ereignisse stagnieren.
Hektische Stimmung drängt
zu unbesonnenen Kampagnen.

Es schwebt,
es bebt, die Maske sitzt,
die Bühne ist gerichtet.
Die Spannung steigt
ins Unermässliche.

Wer drückt den Hebel?
den verlässlichen
– Entlastung!

Es schwebt,
es applaudiert und bebt,
der Vorhang fällt!

Applaus

©petra ulbrich

Veröffentlicht von

petra ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen.

Ein Kopf voller Fragen: Was denkt er gerade? Was ziehe ich heute an? Wo ist Süden? Soll ich, oder nicht? Warum habe ich in den 70er Jahren meine Haare so verunstaltet? Wie bekomme ich diesen Fleck weg? Was macht eigentlich die – ähm, wie heißt sie noch – die Dings, die… ömpf… die, die immer so schräg aussah? Was macht die Feuerwehr hier? Warum immer ich? Ist dein Blau mein Blau? Wer hat die Schokolade aufgegessen? Wieso regnet es schon wieder? Was? Wieso? Warum?

3 Gedanken zu „Spannung“

ich freu mich über Kommentare