Abendschicht

Kann mal jemand die Abendschicht übernehmen? Ich will ins Bett!

Ach so, beide Juniorenbetten müssten auch noch bezogen werden, Wiebke aufs Klo gesetzt, Carsten gewickelt, beide umgezogen und Abendbrot richten wäre auch schön. Dann wäre da noch die Spülmaschine, die aus- und eingeräumt werden muss, der Plätzchenteig liegt auch seit Tagen im Kühlschrank, Müll muss raus.  Wiebke möchte ihren Nachttee. Die Schokoflecken auf dem Teppich – es wäre gut, sie würden heute Abend noch weggeputzt …

Ist nicht heute Nikolaustag? Und sieht der Nikolaus nicht entfernt wie ein Heinzelmännchen aus? Nee, kann ich nicht machen – der Nikolaus ist doch der Bischof von Myra!

Veröffentlicht von

petra ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen.

Ein Kopf voller Fragen: Was denkt er gerade? Was ziehe ich heute an? Wo ist Süden? Soll ich, oder nicht? Warum habe ich in den 70er Jahren meine Haare so verunstaltet? Wie bekomme ich diesen Fleck weg? Was macht eigentlich die – ähm, wie heißt sie noch – die Dings, die… ömpf… die, die immer so schräg aussah? Was macht die Feuerwehr hier? Warum immer ich? Ist dein Blau mein Blau? Wer hat die Schokolade aufgegessen? Wieso regnet es schon wieder? Was? Wieso? Warum?

Ein Gedanke zu „Abendschicht“

ich freu mich über Kommentare