weil mir nichts einfällt …

… ich aber trotzdem einen Beitrag schreiben möchte, denke ich mir halt was aus!

Wiebke durfte – ganz ehrlich, sie steht gerne früh auf – heute schon um halb acht Uhr aufstehen. Obwohl Ferien sind, ist die Logopädin gekommen. Mein Töchting hat sich gefreut, aber als es an die Therapiestunde ging, hat sie verweigert: „Will nicht spielen! Will nicht sprechen!“

Die arme Frau hat sich abgemüht und dann tatsächlich doch noch ein Gespräch aus Wiebke heraus gekitzelt. Wiebke hat sich nicht ein bisschen bemüht und anfangs nur mit Ja oder Nein geantwortet; ich wollte schon für mich das nächste Mauseloch suchen, um mich vor lauter peinlich sein drin zu verstecken.

Irgendwann ist der Knoten dann geplatzt und nächstes Mal, so mein Töchting, macht sie ganz bestimmt von Anfang an mit!

Veröffentlicht von

piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Ein Kopf voller Fragen: Was denkt er gerade? Was ziehe ich heute an? Wo ist Süden? Soll ich, oder nicht? Warum habe ich in den 70er Jahren meine Haare so verunstaltet? Wie bekomme ich diesen Fleck weg? Was macht eigentlich die - ähm, wie heißt sie noch - die Dings, die... ömpf... die, die immer so schräg aussah? Was macht die Feuerwehr hier? Warum immer ich? Ist dein Blau mein Blau? Wer hat die Schokolade aufgegessen? Wieso regnet es schon wieder? Was? Wieso? Warum?

15 Gedanken zu „weil mir nichts einfällt …“

  1. Ich bin da, sehe das alles aber erst jetzt, weil ich den Vormittag über unterwegs war. Ich ändere dann auch mal den URL in der Blogroll.

    Kläre übrigens mal mit deinem Sohn, ob er einen Nebenverdienst hat 😉 Heute gesehen, Handwerker-Bus Carsten Urlbrich GmbH, ich glaube irgendwas mit Strom. Habe leider nicht aufs Kennzeichen geschaut.

schreib mir was