Permalink

9

Viel zu pragmatisch

Ich sollte lieber von Liebe schreiben anstatt von …

über: Viel zu pragmatisch — Lyrik | voller worte

 So etwas kommt raus, wenn ich nachts nicht schlafen kann, fremde Liebesgedichte/-geschichten lese, über Love Storys und Sehnsuchtsmelodien nachdenke, an einer schaurig traurigen Kurzgeschichte schreibe und nicht weiß, was ich will – beziehungsweise ein wiederholtes Mal nicht sage …

Autor: piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Ein Kopf voller Fragen: Was denkt er gerade? Was ziehe ich heute an? Wo ist Süden? Soll ich, oder nicht? Warum habe ich in den 70er Jahren meine Haare so verunstaltet? Wie bekomme ich diesen Fleck weg? Was macht eigentlich die - ähm, wie heißt sie noch - die Dings, die... ömpf... die, die immer so schräg aussah? Was macht die Feuerwehr hier? Warum immer ich? Ist dein Blau mein Blau? Wer hat die Schokolade aufgegessen? Wieso regnet es schon wieder? Was? Wieso? Warum?

9 Kommentare

  1. Ich find’s ganz schön schwierig, über Liebe, Verlangen oder Sehnsucht zu schreiben. Geht bei mir nur gelegentlich, und dann überlege ich 3 mal, ob ich es veröffentlichen soll.

    • Weil es nichts bringt, wenn ich es sage – weil es überhaupt nicht relevant ist, was ich will. Es gibt keine bestimmte Person, der ich etwas sagen kann. Im Allgemeinen wünsche ich mir, dass jeder jeden die Aufmerksamkeit gibt, die er oder sie benötigt!

ich freu mich über Kommentare

%d Bloggern gefällt das: