Permalink

3

Plopp

Man trägt für so lange Zeit eine Maske, dass man vergisst, wer man darunter eigentlich ist.

Wer kennt eigentlich wen?

Autor: piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Ein Kopf voller Fragen: Was denkt er gerade? Was ziehe ich heute an? Wo ist Süden? Soll ich, oder nicht? Warum habe ich in den 70er Jahren meine Haare so verunstaltet? Wie bekomme ich diesen Fleck weg? Was macht eigentlich die - ähm, wie heißt sie noch - die Dings, die... ömpf... die, die immer so schräg aussah? Was macht die Feuerwehr hier? Warum immer ich? Ist dein Blau mein Blau? Wer hat die Schokolade aufgegessen? Wieso regnet es schon wieder? Was? Wieso? Warum?

3 Kommentare

  1. wir 3 frauen (2 töchter und ich) der familie kennen uns recht gut. wir reden ehrlich miteinander.
    zur richtigen zeit kommen whats app, ob es mir derzeit wirklich gut geht und auch zur richtigen zeit weiß ich, wenn es ihnen mal schlecht geht.
    die 2 männer (sohn und mann) in unserer familie sind uns oft schon ein rätsel, sie verstecken viel mehr ihre wahren gefühle als wir frauen, sie schweigen und tragen eine maske, wenn wir 3 frauen reden würden.

ich freu mich über Kommentare

%d Bloggern gefällt das: