Permalink

2

Okay, ich habˋs kapiert

Nimm dich selbst nicht so wichtig und lobˋ lieber mal die anderen!

Obwohl ich eigentlich erst einmal lernen wollte, meine Wünsche zu äußern und zu sagen, was ich will, was mich stört und nachfragen wollte, ob meine Gedichte oder Geschichten so gar nicht gefallen, werde ich für die nächste Zeit (wie lange sie auch dauern mag!)  versuchen, bescheidener zu sein und machen, einfach nur machen, ohne auf Applaus oder ähnliches zu hoffen.


Man nimmt viele Dinge allzu gerne als selbstverständlich hin. Oft/meistens sind sie es allerdings nicht.

Die Feuerwehr ist zur Stelle, wenn es brennt – man wählt die 112. Die Polizei ist allzeit bereit, die Rettungssanitäter und Notärzte stehen auch nachts zur Verfügung. Einkaufen kann man bis spät am Abend und notfalls lässt man sich halt vom Lieferservice etwas kommen.

Selbstverständlich scheint auch zu sein, dass Freunde jederzeit griffbereit sind. Sollte es nicht so sein? Sind Freunde nicht füreinander da? Ja sicher, aber auch Freunde sind eigenständige Menschen und haben manchmal das Bedürfnis nicht verfügbar zu sein.

So kann ich auch nicht erwarten, dass jeder meiner vielen Beiträge kommentiert wird – schade finde ich nur, dass sich einige „Internetfreunde“ so gar nicht mehr melden…

Alles ist gut wie es ist und wenn nicht, dann ist das auch okay – wichtig ist doch nur, dass wir überhaupt noch da sind!

P. S.: Die Junioren haben Wehdam, weil keiner da ist, der mit uns spazieren gehen kann.

Autor: piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Ein Kopf voller Fragen: Was denkt er gerade? Was ziehe ich heute an? Wo ist Süden? Soll ich, oder nicht? Warum habe ich in den 70er Jahren meine Haare so verunstaltet? Wie bekomme ich diesen Fleck weg? Was macht eigentlich die - ähm, wie heißt sie noch - die Dings, die... ömpf... die, die immer so schräg aussah? Was macht die Feuerwehr hier? Warum immer ich? Ist dein Blau mein Blau? Wer hat die Schokolade aufgegessen? Wieso regnet es schon wieder? Was? Wieso? Warum?

2 Kommentare

  1. piri, ich gebe zu, dass ich zwar weiß, dass ich wahrscheinlich nicht gemeint bin, dass mich der erste Teil des Textes aber auch überfordert. Wer hat das Zitierte gesagt und an wen genau wendest du dich jetzt? Oder ist dieses Zitat kein Zitat und stattdessen dein Eindruck, weil du gern eine Resonanz bekommen hättest und es aber nicht hast? Das wird nicht klar und das kannst du so stehen lassen. Das wäre richtig und dein Recht, da kann dir niemand reinreden. Aber so wie das da steht mit dieser Überschrift und ohne Erklärung an wen es sich aus welchem konkreten Anlass richtet provoziert es gerade wieder die Leute aus ihren Löchern zu kriechen, die du hier nicht haben willst. Beziehungsweise auch Leute, die du hier haben möchtest dir vielleicht Kommentare zu schreiben, die du nicht haben willst, weil sie dich jetzt falsch verstehen. Man kann das objektiv lesen wie „Sie ist beleidigt. Was hat sie denn nun schon wieder?“ und das werden mutmaßlich einige tun und sich vor den Kopf gestoßen fühlen, weil nicht klar kommuniziert ist, wer ist gemeint.

    Wer, also welche Lesergruppe ist angesprochen und was wurde dir nicht von dieser Gruppe gegeben? Es liest sich so, da nichts konkretes angegeben ist (und es kann ja etwas konktetes gewesen sein) als ob du deinen Lesenden unterstellen würdest, sie würden dir unterstellen beklatscht werden zu wollen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es so stimmt. Also steht hier eventuell ein Missverständnis im Raum, das keines sein muss.

    Wenn es generell darum gehen sollte einfach für ein Stück subjektiv zu wenig (hilfreiches) Feedback bekommen zu haben, einfach beim nächsten Stück drunterschreiben, dass du Feedback haben möchtest und schauen was passiert. Das wäre kein um Aufmerksamkeit buhlen, sondern eine klare Ansage um Missverständnisse zu vermeiden.

    So wie es da oben steht finde auch ich es verwirrend, obwohl ich mir einbilde zu verstehen was du mitteilen willst. (Sonst hätte ich den Kommentar nicht geschrieben.)

ich freu mich über Kommentare

%d Bloggern gefällt das: