noch mal Sehnsucht

Ich habe dich so vermisst, gestern, oder ist es schon länger her? Jedenfalls war es das, nachdem du von mir weggingst.

 Ich werde dich für den Rest meines Lebens vermissen. Aber,  du sollst wissen, dass ich nicht unglücklich bin – nur traurig.  Du warst ein Teil meines Glücks. Dafür bin ich dankbar, du wirst immer in meinen Gedanken sein! Mach dir keine Sorgen um mich, ich bin selber groß und lebe mein Leben in wechselnden Ringen. 

Veröffentlicht von

piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Ein Kopf voller Fragen: Was denkt er gerade? Was ziehe ich heute an? Wo ist Süden? Soll ich, oder nicht? Warum habe ich in den 70er Jahren meine Haare so verunstaltet? Wie bekomme ich diesen Fleck weg? Was macht eigentlich die - ähm, wie heißt sie noch - die Dings, die... ömpf... die, die immer so schräg aussah? Was macht die Feuerwehr hier? Warum immer ich? Ist dein Blau mein Blau? Wer hat die Schokolade aufgegessen? Wieso regnet es schon wieder? Was? Wieso? Warum?

Ein Gedanke zu „noch mal Sehnsucht“

Kommentare erwünscht