Jeansjacke

Zu gerne trage ich Jeans – ersten, weil sie unglaublich bequem sind und zweitens, weil ich immer meine Hände am Hosenboden abwische und Jeans schnell gewaschen und ohne bügeln zu trocknen sind. Ich bin eine faule Socke!

Jeans lassen sich vielseitig kombinieren. Lässig oder sportlich, elegant oder bieder – wobei bieder bei mir nicht in die Tüte kommt. Ich trage zu Jeanshosen sowohl Turnschuhe, als auch High Heels, so ich denn in ihnen laufen kann. Schnell hochgezogen, ist man angezogen und braucht sich keine Gedanken machen, ob des Anstandes…

Was mich allerdings geritten hat, mir eine Jeansjacke zu kaufen, das weiß ich nicht mehr – denn Jeanshose und Jeansjacke zusammen angezogen sieht leicht prollig aus. So kann ich die wirklich schöne Jacke nur zu dem Kleid anziehen, zu dem ich mir das Jäckchen gekauft habe. Ein ziemlich teurer seltener Spaß.

… oder, ich kauf mir noch ne andere Hose!

Veröffentlicht von

piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Ein Kopf voller Fragen: Was denkt er gerade? Was ziehe ich heute an? Wo ist Süden? Soll ich, oder nicht? Warum habe ich in den 70er Jahren meine Haare so verunstaltet? Wie bekomme ich diesen Fleck weg? Was macht eigentlich die - ähm, wie heißt sie noch - die Dings, die... ömpf... die, die immer so schräg aussah? Was macht die Feuerwehr hier? Warum immer ich? Ist dein Blau mein Blau? Wer hat die Schokolade aufgegessen? Wieso regnet es schon wieder? Was? Wieso? Warum?

5 Gedanken zu „Jeansjacke“

Kommentare erwünscht