Permalink

2

Jamissana

Keine Ahnung was das heißt – ist mir grad so in den Kopf gekommen. Vielleicht ist es das Gefühl, das mich begleitet oder es ist das Wetter, das draußen stürmt!

Immer noch ist es die Sinusitis, die mich bleiern macht; meine Beine tonnenschwer und matschbirnengleich die Augen schummrig sehend. Ich habe mich nicht getraut genau hinzugucken, um den LKW auf der Seite liegend auf dem Acker anzuschauen. Der Fahrer stand bedröppelt daneben, so brauchte ich nicht aussteigen und telefonieren.

Es fliegt der Müll tief, die Tonnen poltern die Straße entlang – meine nicht, die steckt in der Box…

… und ich ziehe mir noch einmal kurz die grüne Decke über die Haare.

Autor: piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Ein Kopf voller Fragen: Was denkt er gerade? Was ziehe ich heute an? Wo ist Süden? Soll ich, oder nicht? Warum habe ich in den 70er Jahren meine Haare so verunstaltet? Wie bekomme ich diesen Fleck weg? Was macht eigentlich die - ähm, wie heißt sie noch - die Dings, die... ömpf... die, die immer so schräg aussah? Was macht die Feuerwehr hier? Warum immer ich? Ist dein Blau mein Blau? Wer hat die Schokolade aufgegessen? Wieso regnet es schon wieder? Was? Wieso? Warum?

2 Kommentare

ich freu mich über Kommentare

%d Bloggern gefällt das: