Frage | 4. März 18

 

Was dürfen wir von unseren Mitmenschen erwarten?  Dürfen wir überhaupt etwas erwarten?

Warum entstehen dadurch immer wieder Enttäuschungen und Missverständnisse?


Ich hatte große Erwartungen in die Mitgliederbefragung der SPD – ich hatte sehr gehofft, dass die Mehrheit gegen die GroKo gestimmt hat. Ich bin geknickt und auch ein bisschen traurig. Jetzt steht die Regierung in der Pflicht!

 

Veröffentlicht von

piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Ein Kopf voller Fragen: Was denkt er gerade? Was ziehe ich heute an? Wo ist Süden? Soll ich, oder nicht? Warum habe ich in den 70er Jahren meine Haare so verunstaltet? Wie bekomme ich diesen Fleck weg? Was macht eigentlich die - ähm, wie heißt sie noch - die Dings, die... ömpf... die, die immer so schräg aussah? Was macht die Feuerwehr hier? Warum immer ich? Ist dein Blau mein Blau? Wer hat die Schokolade aufgegessen? Wieso regnet es schon wieder? Was? Wieso? Warum?

9 Gedanken zu „Frage | 4. März 18“

    1. Nee, soweit will ich nicht denken – und Netzpolitik? In Deutschland herrscht immer noch Meinungsfreiheit und so eine offene, muss man in Europa, sogar in Europa suchen. Wir dürfen alle sagen, was wir denken, solange es auf dem Boden der Rechtsstaatlichkeit ist, egal ob rechts, links, in der Mitte oder sonst wo.

  1. Ach, Petra, du hast dir deine Entscheidung nicht leicht gemacht. Andere haben auch wie du gestimmt. Es hat nicht gereicht, aber man weiß, dass es auch in dieser Partei streitbare Köpfe gibt.

  2. Was kann man von wem wann erwarten?

    Ich denke oft an meinen Bruder und bin entsetzt, in was für einem Höllenloch er steckt. Keine Ahnung, was ich wann, wie, wo von ihm erwarten kann. (Der Rest ist so über die Kante geplumpst, da erwarte ich erst gar nichts.)

  3. Ich habe aufgehört, irgendwelche Erwartungen an die Politik zu haben. Erspart Enttäuschung. Man denke nur an das Aufsteigen und dem Absturz des Martin Schulz innerhalb nur eines Jahres. Diese Klüngelei zwischen Regierung, Wirtschaft, Machtstreben und Geld wird sich nicht ändern, egal ob Groko oder nicht.

schreib mir was