Frage | 17. März 18

Wann und über was hast du das letzte Mal laut gejubelt?

Eine komische Frage in meiner jetzigen Situation, gell? Dabei finde ich das überhaupt nicht, denn ich konnte jubeln, weil ich so tolle Kinder habe! Wiebke hat sich ganz allein angezogen, hat zwar das Unterhemd vergessen und das T-Shirt verkehrt herum an – aber was macht das schon? „Mama, dann brauchst du das nicht!“ Ist das nicht zum Jubeln?

Veröffentlicht von

piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Ein Kopf voller Fragen: Was denkt er gerade? Was ziehe ich heute an? Wo ist Süden? Soll ich, oder nicht? Warum habe ich in den 70er Jahren meine Haare so verunstaltet? Wie bekomme ich diesen Fleck weg? Was macht eigentlich die - ähm, wie heißt sie noch - die Dings, die... ömpf... die, die immer so schräg aussah? Was macht die Feuerwehr hier? Warum immer ich? Ist dein Blau mein Blau? Wer hat die Schokolade aufgegessen? Wieso regnet es schon wieder? Was? Wieso? Warum?

7 Gedanken zu „Frage | 17. März 18“

  1. Das ist ein Grund zum Jubeln, ja.

    Wann ich das zum letzten Mal gemacht habe … So richtig? Ich weiß es nicht. Manchmal jubele ich ein kleines bißchen, bin eher ein kleines bißchen stolz auf mich, wenn ich etwas geschafft habe oder wenn etwas klappt, freue mich (beschämt) vor mich hin.

  2. Ja, über diese deine Kinder kannst du jubeln!
    Bei mir sieht es so aus, dass ich meist einmal am Tag beim Treppe rauf und runtertrampeln laut krakeele und juble, einfach so. Aber nur, wenn ich allein im Haus bin, versteht sich.

Kommentare erwünscht