Frage | 14. März 18

 

 

Seht ihr es ebenso? Ist Vorfreude für euch auch die schönste Freude! …und auf was freut ihr euch?

Veröffentlicht von

piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Ein Kopf voller Fragen: Was denkt er gerade? Was ziehe ich heute an? Wo ist Süden? Soll ich, oder nicht? Warum habe ich in den 70er Jahren meine Haare so verunstaltet? Wie bekomme ich diesen Fleck weg? Was macht eigentlich die - ähm, wie heißt sie noch - die Dings, die... ömpf... die, die immer so schräg aussah? Was macht die Feuerwehr hier? Warum immer ich? Ist dein Blau mein Blau? Wer hat die Schokolade aufgegessen? Wieso regnet es schon wieder? Was? Wieso? Warum?

13 Gedanken zu „Frage | 14. März 18“

  1. Ich freue mich darauf, dass irgendwann mein Blog wieder für mich zu erreichen ist. Seit gestern Vormittag geht nix mehr. Hab nix gemacht, ist ein Serverproblem. Nun sitze ich da, freue mich eben darauf, dass die Jungs dieses wieder hinbekommen. Vorfreude …

  2. Meine Freude ist eher unbestimmt, ohne Ziel, sie ist einfach da. Vielleicht ist das so, weil der Frühling kommt, weil ich mich bald beruflich verändern(verbessern? Hoffentlich…) werde oder weil manches in meinem Leben jetzt in besseren Bahnen verläuft als zuvor. Ich genieße meine Freude.

  3. Vorfreude ist eine von zwei schönsten Freuden (die zweite ist Wiedersehensfreude).

    Auf alle Fälle Vorfreude auf Weihnachten, auf Dinge, die ich mir langfristig erarbeiten muß und will und Vorfreude auf Wiedersehensfreude …

  4. ich freu mich, dass es mir wieder einigermaßen gut geht. freu mich auf unseren ersten urlaub dieses jahr, in 2 wochen geht es los, die sehnsucht ist so groß nach wind, meer, einfach seele baumeln lassen

  5. Ich würde nicht sagen, dass Vorfreude immer die schönste Freude ist, aber sie ist mir sehr wichtig. An freudigen Überraschungen stört mich deshalb ein wenig, dass ich um die Vorfreude gebracht werde. Je älter ich werde, desto mehr freue ich mich auf kleine oftmals alltägliche Dinge. Das kann die Tasse Kaffee am Vormittag sein oder ein neues Buch, mit dessen Lektüre ich abends beginnen will. – Die Kunst besteht darin, sich nicht jeden Wunsch sofort zu erfüllen.

  6. auf das nächste Buch, das schon hier wartet
    auf die Tafel Lilaschokolade
    auf das Wiedersehen mit meiner Tochter, bald
    auf die nächste Privatpost im Briefkasten
    auf gute Lyrik, überhaupt
    auf die nächste Reise im April
    auf die nächsten wärmenden Sonnenstrahlen

  7. vorfreude ist so wunderbar…tralalala….
    ich freu mich schon so auf die enkeln, am wochenende fahren wir nach wien zu ihnen für über 2 wochen! ostern in wien 🙂

schreib mir was