erstens kommt es anders, als man zweitens denkt

Schlafmützenbett
Die Herrschaften schlafen zusammen in einem Bett. Ratet mal, wer im anderen schläft?

Ja, das bin ich – weil nämlich kuddelmuddelig in der Kurklinik der Junioren etwas komplett schief gelaufen ist. Heute Mittag habe ich erfahren, dass die Verlängerung nicht von der Krankenkasse bewilligt wurde. Gesagt wurde mir das ganz anders! Holterdiepolter bin ich nachmittags ins Ruhrgebiet gedüst und jetzt versuche ich zu schlafen. Nix ist mit noch 2 Wochen frei. – So ist das Leben, eben!

Von zu Hause mehr am Wochenende. Es ist ganz schön turbulent – langweilig wird mir garantiert nicht!

Veröffentlicht von

petra ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Ein Kopf voller Fragen: Was denkt er gerade? Was ziehe ich heute an? Wo ist Süden? Soll ich, oder nicht? Warum habe ich in den 70er Jahren meine Haare so verunstaltet? Wie bekomme ich diesen Fleck weg? Was macht eigentlich die - ähm, wie heißt sie noch - die Dings, die... ömpf... die, die immer so schräg aussah? Was macht die Feuerwehr hier? Warum immer ich? Ist dein Blau mein Blau? Wer hat die Schokolade aufgegessen? Wieso regnet es schon wieder? Was? Wieso? Warum?

2 Gedanken zu „erstens kommt es anders, als man zweitens denkt“

schreib mir was