Überholspur

Leben geht weiter, auch wenn das eigene vielleicht mit angezogener Handbremse läuft.Um mich herum tobt die Welt im immer gleichen Tempo. Mich überfordert das. Ich kann aber nicht erwarten, dass sich andere zwangsläufig meinem Rhythmus anpassen. So rauscht einiges an mir vorbei.

Heute nicht! Nachdem es ein Missverständnis gab und wir nicht mit spazieren gehen konnten oder sollten oder wollten habe ich die Junioren ins Auto verfrachtet und bin mit Ihnen in die Stadt gefahren – Taschengeld ausgeben und Eis essen.

Eigentlich wollten die Herrschaften nicht von der Miste und mein Unterkiefer sieht noch aus, wie der einer aparten Neandertalerin, aber ein wenig Schminke macht auch einen Zahnarzteingriff fast unsichtbar.

Gut war‘s, dass wir ins Zentrum gefahren sind. Freundliche Menschen waren unterwegs; ein Werkstattkollege mit Betreuer, nette junge Mädels, denen Carsten zuwinkte, ein Iraker, der uns einfach angesprochen hat und mit dem wir ein Weilchen sein Deutsch aufbesserten. Im Spielwarengeschäft war die supernette Verkäuferin… Alles gut, alles paletti!

Bei der Eisdiele am Neckar war draußen kein Tisch mehr frei. Ganz am Rand saß eine hübsche Frau mit Kopftuch, auf diese steuerte ich zu, saß sie doch alleine an einem Tisch. Wir durften uns zu ihr setzen und kamen ins Gespräch. Langsam mit englischen Worten, in deutscher Sprache und sogar auf Arabisch. Edif kam aus Jordanien und war so schön, wie eine Prinzessin.

Seht ihr, manchmal muss man etwas wagen, sich Nischen suchen, auf Menschen zugehen – alles in meinem/der Junioren ihrem Tempo, dann kann ich mir eine Auszeit auf der Überholspur des Lebens gönnen.

Es ist Frühling und wir schaffen manches auch allein!

Sie sind wieder da!

Gut so – Wiebke hat es nicht gefallen und Carsten sprudelt auch nicht vor Begeisterung!

Vorsicht, dieser Beitrag kann Spuren von Sarkasmus enthalten.

  • Carstens Hose hing in den Kniekehlen, war dafür dreimal umgeschlagen, weil – zu lang.
  • Rasierzeugs habe ich auch nur mitgeschickt, um des Mitschickens Willen.
  • Wilfried, der Schlaf-Elch (ohne den der Kerle Daheim nur schlecht schläft) war 6 (sechs) Tage im Bus vergessen und die Betreuer wunderten sich, warum Carsten nach Wilfried fragte.
  • Beider Junioren Haare waren struppig und die Haarbürste voller ausgekämmter Haare.
  • Wiebkes Kämmspray wurde nicht mal angefasst.
  • Der Lora-Papagei musste auch im Bus schlafen.
  • Carstens T-Shirt sind Wiebke zu klein und Wiebkes sind Carsten zu groß. Ganz abgesehen davon, dass es eindeutig männliche und weibliche sind.
  • Rollstuhlrucksäcke wurden überladen, aus Wiebkes Rucksack habe ich 4 (vier) halbvolle Flaschen gefischt.
  • Carstens Aufbaunahrung – angeblich hat er sie nicht gebraucht. Er sieht nur noch magerer aus.

Alles in allem war es wohl eine gute Freizeit. Geld haben sie kaum gebraucht und Spaß hatten sie bestimmt auch…


Alles ist gut!

Schwarz macht schlank – sieht nur so aus!

„Mama, wann machst du mal Diät?“ Eines, meiner reizenden Kinder, ich verrate jetzt nicht welches, fragte mich gestern Abend – und ich war g’schwind so perplex, dass ich keine Antwort für den Kerle hatte.
„Warum sollte ich?“
„Weil du so dick um den Bauch bist!“

Wirklich, ich bin nicht dick – ganz ehrlich nicht – ich habe nur, wie Frauen in meinem Alter halt so haben, Rettungsringe um den Bauchnabel herum und Sit-Ups mag ich nicht machen – ist viel zu anstrengend!

Schön wär´s ja, wenn die Waage (die ich gar nicht habe) plötzlich deutlich weniger anzeigen würde, nur weil ich schwarze Kleidung trage. Aber ich trage viel zu selten schwarz. Aber ehrlich, man sieht so aus, als hätte man plötzlich weniger auf den Rippen. Doch das ist nur eine optische Täuschung. Schatten, Umrisse und sonstige Konturen sind auf schwarzem Untergrund so gut wie gar nicht zu erkennen. Dadurch wirken schwarze Flächen ebenmäßig, auch wenn sie es gar nicht sind. Außerdem verschluckt schwarz das Licht nahezu komplett. Die Silhouette kann schwarz aber auch nicht verändern und deswegen hat mir mein Junior – kurz bevor ich ihn ins Bett verfrachtet habe – die unsägliche Frage nach der Diät gestellt.

Er ist mir aber auch sehr nahe gekommen!