ein Herz aushalten ❤️

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·

Statt zu schlafen, habe ich gesungen. Statt Musik zu machen, habe ich geschrieben. Statt es hier aufzuschreiben, habe ich den Text eingesprochen. … und dann kam auch noch die Nachricht, dass heute Abend wieder Bandprobe ist – der Kerle und das Töchting werden Pirouetten drehen.

Bitte nicht nur liken – sind doch die Kommentare, das Salz in der Suppe.. Danke!

Guten Morgen

Mitten in der Woche schlafen die Junioren noch tief und fest. So scheint es, haben sie es nötig! Der Arzttermin wurde sehr kurzfristig, gestern Abend noch, von der Praxisassistentin verschoben, dass die Herrschaften unverhofft einen freien Tag haben.

Dass sie schlafen, ist sehr erforderlich – die Nacht war einmal wieder hart. Welche Geister und Dämonen Carsten aufgesucht haben und wohin Wiebke dann entführt wurde, ist völlig egal – ich war nur darauf bedacht 2 Menschen in 2 entgegengesetzten Zimmern zu händeln.  Jetzt schlafen sie! Ich bin wach, habe watteweiche Unterschenkel und ein Grummeln im Unterbauch, das mir nicht gefällt …

Wenn irgendjemand meint,

… dies Blog wäre leicht zu durchschauen, gradlinig und unkompliziert. Dann möchte ich diesen Menschen herzlich einladen, dass er mir dies Blog und den Menschen dahinter erklärt! Ich wüsste nämlich selber gerne, wer ich eigentlich bin!

Bin ich die, die Gedichte schreibt und sie dann spricht?

Bin ich die, die über die Junioren berichtet? Bin ich die, die jammert? Die, die trauert? Die, die ständig kontrovers ist? Die, die einsam ist? Die, die krank ist und manchmal nicht weiter weiß? Wer bin ich?