Darf man das?

Darf man zu einem Schaumkuss, Mohrenkopf oder Negerkuss sagen? Ich denke, man kann es mit der political correctness auch übertreiben …

Darf man zu anderen Menschen sagen, dass einen das nicht interessiert, was dieser gerade erzählt? Ich denke, wenn ich mir selber wichtig bin, muss ich das sogar.

Darf man barfuß durch die Stadt laufen – auch mit über sechzig Jahren? Ich mache das in Barfußschuhen und ernte erstaunte Blicke. Wenn’s regnet ist es besonders fein.

Darf man Eierlikör aus Eierbechern trinken? Mangels Schnapsgläser ist das besser, als gar kein Likör. Was sagte Wilhelm Busch: Wer Sorgen hat, hat auch Likör.

Darf man vor anderen Leuten weinen? Das sollten wir alle öfter machen, es ist so menschlich und bringt uns alle näher zueinander. Außerdem tut es gut, unter Tränen zu tanzen.

Darf man Menschen grüßen, die man gar nicht kennt? Auch das schafft eher Nähe, als dass es trennt.

Veröffentlicht von

piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. Ein Kopf voller Fragen: Was denkt er gerade? Was ziehe ich heute an? Wo ist Süden? Soll ich, oder nicht? Warum habe ich in den 70er Jahren meine Haare so verunstaltet? Wie bekomme ich diesen Fleck weg? Was macht eigentlich die - ähm, wie heißt sie noch - die Dings, die... ömpf... die, die immer so schräg aussah? Was macht die Feuerwehr hier? Warum immer ich? Ist dein Blau mein Blau? Wer hat die Schokolade aufgegessen? Wieso regnet es schon wieder? Was? Wieso? Warum?

4 Gedanken zu „Darf man das?“

  1. Wir als Kinder haben immer Negerküsse dazu gesagt und keiner hat sich etwas dabei gedacht. Oder das Spiel „Zehn kleine Negerlein“. Aus heutiger Sicht absolut rassistisch, aber als Kinder haben wir uns gar nicht dabei gedacht. Auch die ganzen anderen Dinge wie der Pioniergruß „Seid bereit – immer bereit“. Oder in den Winterferien „Manöver Schneeflocke“. Die Doppeldeutigkeit ist einem erst jetzt richtig bewusst.
    Für mich sind diese Schoko-Schaumküsse jetzt „Mohrenköppe“ ohne Bezug auf unsere dunkelhäutigen Mitmenschen, auch wenn das nicht ganz korrekt ist.
    Liebe Grüße
    Weena

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .