Permalink

10

Bin wieder Kind

10einhalb Jahre alt, alles falschmachend, als älteste Verantwortung übernehmend, allein gelassen, gerade umgezogen und in der neuen Umgebung niemand kennend, die geliebte Oma am anderen Ende des Universum, ohne jedwede Unterstützung beider Eltern – noch nicht einmal eines Elternteils.

Da sitze ich am Ende der Bank und falle fast runter, ducke mich weg, mache mich klein um kurz darauf für andere auf die Barrikaden zu gehen. Werde übersehen und sage auch noch Dankeschön, wenn mir übers Maul gefahren oder ein Arschvoll verabreicht wurde …

So fühle ich mich und bin nicht imstande etwas zu ändern! Traurig!

Autor: piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Ein Kopf voller Fragen: Was denkt er gerade? Was ziehe ich heute an? Wo ist Süden? Soll ich, oder nicht? Warum habe ich in den 70er Jahren meine Haare so verunstaltet? Wie bekomme ich diesen Fleck weg? Was macht eigentlich die - ähm, wie heißt sie noch - die Dings, die... ömpf... die, die immer so schräg aussah? Was macht die Feuerwehr hier? Warum immer ich? Ist dein Blau mein Blau? Wer hat die Schokolade aufgegessen? Wieso regnet es schon wieder? Was? Wieso? Warum?

10 Kommentare

  1. Hast du einen Artikel rausgenommen beziehungsweise privat gestellt? Ich hatte vorhin was gelesen über deine Mutter und deine verletzten Füße, weil sie dir Carstens Rollstuhl drüber geschoben hat, hatte aber nicht die Zeit zu kommentieren. Was ich sagen wollte ist: Verletzungen zeigen und so abgeklärt wie möglich: „Das ist Körperverletzung.“ Wenn sie dann nicht reagiert oder dir dumm kommt darauf hinweisen, dass du das anzeigen kannst, völlig egal wie alt sie ist. Wenn dir ihr Verhalten generell sehr zusetzt, auch dafür gibt es Frauenberatungsstellen, fällt auch in deren Zuständigkeit, denn auch das ist Gewalt (von ihr gegen dich). Hinmailen, anrufen, Termin ausmachen, womit immer du dich wohlfühlst. Du musst dir das nicht bieten lassen von ihr, du bist nicht ihr Eigentum.

    • Das war kein Artikel, das ist ein Kommentar auf die Frage von heute!

      Meine Mutter kapiert das nicht und hat wahrscheinlich noch nicht einmal realisiert, dass sie mich verletzt hat. Die Frau ist alt und ich bin selbst dumm…

      • Ach so, dann brauche mich nicht wundern, dass ich es nicht finde. Ich habe den ersten Tag seit sieben Jahren wieder versuchsweise eine Brille und bin daher etwas konfus.

        Die realisieren das nie, aber das ist kein Grund sie glauben zu lassen, so ein Benehmen sei in Ordnung. Man darf nicht in die Falle gehen.

        Die Frau ist alt und ich bin selbst dumm…

        Ist das eine Aussage von ihr oder ist das eine Empfindung deinerseits?

          • Dann brauche ich mich nicht zu wundern warum das nach Mikesch klingt, die ist ja auch schon sooo alt (dass zum Beispiel ihre Tante oder ihre Schwiegereltern viel ältern sind und nicht die Hinterteile nachgetragen bekommen wollen, ihre Argumentation also unlogisch ist entgeht ihr). Gerade deshalb wenn du kannst harte Kante dagegen gehen (ruhig mit „Ich kann dich auch wegen Körperverletzung anzeigen“). Du, Carsten und Wiebke seid auf Besuch und habt euch wahrscheinlich nicht aufgedrängt, wenn man Besuch hat muss man sich benehmen (sollte die Generation eigentlich so sehen) und ih n nicht als große Bühne für Selbstmitleid oder unpassables Verhalten ansehen.

  2. Du kennst deine Mutter, wie sie ist – dennoch fährst du jährlich hin, anschließend bereust du es wieder mal … Mich würde das irgendwann wachrütteln und ich würde nicht mehr hinfahren. Aber wer drauf steht sich quälen zu wollen …

    • Es geht doch nicht darum sich quälen zu wollen. Sie ist meine Mutter und hat ihre Geschichte die sie mit sich herumschleppt. Außerdem ist sie die Großmutti meiner Junioren. Im Grunde ihres Herzens liebt sie uns ja auch und sie ist alt… meine/unsere Situation ist schon nicht normal und wir sind oft genug vorzeitig geflüchtet.

ich freu mich über Kommentare

%d Bloggern gefällt das: